Rüden
Termine
Züchter
Vorstand
Ausbildungskonzept

HP der LG Hessen

 

Aktuelles


Prüfung bei der LG Hessen

wann: am 26.11.2017

wo: auf unserem Übungsplatz in Darmstadt-Arheilgen

es kann in folgenden Prüfungsstufen gemeldet werden:

Leonbergervorprüfung

LeonbergerGehorsamsprüfung 1-3

LeonbergerFährtenhundprüfung 1-3 (witterungsabhängig)

Begleithundeprüfung/Club/LEO 1-3

Hierzu sind Sie herzlich eingeladen sowohl als aktiver Teilnehmer als auch als Zuschauer.

Die Meldegebühr beträgt jeweils € 10,--; Meldeschluss: 15.11.2017
Die Meldegebühr ist fällig mit der Meldung und wird am Prüfungstag erhoben.

Meldestelle:
Barbara Heidi Brunner, Unterer Kurweg 18, 67316 Carlsberg, Unterer Kurweg 18,

Tel.06356989104, email:barbara.brunner@leonbergerhunde.eu

Für Ihre Meldung steht ein Formular auf der Webseite des DCLH –Formulare- zur Verfügung.
Sie können auch einen Meldeschein bei mir anfordern.

 

Auf eine rege Beteiligung hofft die Landesgruppe Hessen

Barbara Heidi Brunner


Clubmeisterschaften 2017

Mit 3 Hundeführerinnen und 4 Hunden war der Teilnehmerkreis der Clubmeisterschaften 2017 mehr als übersichtlich besetzt. Für die LG Hessen am Start: Kathrin Hartfiel mit Caja und Gisa, beide in der Fährte.

Um 08:30 Uhr morgens ging es mit der Fährtenarbeit los. Für die erst 21 Monate alte Caja war es die 1. Prüfung überhaupt. Angesichts der fremden Umgebung, der vielen Zuschauer (5 teilweise laut quatschend) plus Richterin und Prüfungsleitung, noch dazu alles fremde Personen und der sehr sehr nassen Wiese mit mittelhohem Gras, zeigte dann die HF kurzfristig etwas Nerven. Fährte trainiert man meistens alleine, auch gab es in dem Sommer wenig Gelegenheit in morgentaunasser Wiese zu trainieren; wie würde sich die bisweilen etwas chaotische Caja, die zudem läufig war, da schlagen????

Aber im Gegensatz zum HF zeigte sich Caja überraschenderweise völlig unbeeindruckt und suchte rasch los. Die 1. Gerade war etwas unruhig, und am 1. Gegenstand blieb Caja nur stehen statt sich wie gewohnt zu legen. Die HF, etwas unsicher, ob dort wirklich der Gegenstand lag, blieb ebenfalls stehen. Irgendwann suchte Caja dann weiter, und dann waren sie weg, die ersten 10 Punkte: Gegenstand überlaufen. Der 1. Winkel wurde sehr anthroposophisch genommen, auf der 2. Geraden hat sich Caja dann langsam eingesucht, der 2. Winkel war fast perfekt und die Suchleistung auf der 3. Geraden dann wie gewohnt richtig gut. Der Schlussgegenstand, wurde wie gelernt liegend angezeigt. Für diese Leistung gab es 84 Punkte. Hätte die HF am 1. Gegenstand besser reagiert, wären es erheblich mehr gewesen, aber Hauptsache BESTANDEN! In der Besprechung gab e s von der souverän richtenden und in der Fährte sehr erfahrenen Richterin Rita Mühle viele wertvolle Hinweise, wie mit diesem Hund künftig weiter geübt werden sollte zu und worauf die HF künftig achten soll.

Deutlich unaufgeregter ging es dann mit der 10 Jahre 8 Monate alten Gisa auf ihre 11 Fährtenprüfung. HF und Hund also alte Hasen, sollte man meinen. Nicht so an diesem Tag….

Schon nach wenigen Metern verließ Gisa die 1. Gerade und folgte lieber einer Wildspur. Erneut angesetzt auch im 2. Versuch das gleiche Bild. Insgesamt war die 1. Gerade eine einzige Katastrophe; der 1. Winkel eher eine Spirale. Irgendwie wurde dann doch der 1. Gegenstand gefunden und angezeigt. Ab da, ging es deutlich besser, aber immer noch etwas unruhig in den 2. Winkel. Dieser wurde sehr gut genommen, auf der 3. Gerade war nichts zum beanstanden; der Schlussgegenstand wurde ebenfalls verwiesen. Während sich die HF durchgefallen wähnte, hat die Richterin diese Suche (von Leistung kann man wirklich nicht sprechen) noch mit 81 Punkten bewertet…..Altersbonus??....

Am Alter der Hundes und den vermeintlich nachlassenden Sinnen lag es sicher nicht, in den Wochen vor der Prüfung hatte Gisa in den schwierigsten Geländen supergut und souverän gesucht, nur deshalb gab es den Entschluss, die eigentlich in den wohlverdienten „Ruhestand “ geschickte Hündin nochmal zu melden. Aber so ist das auf der Fährte, letztlich macht gerade das auch den besonderen Reiz aus: Der Hund 10 m vor und selbstständig arbeitend; ohne Einwirkmöglichkeit kann man da nur vertrauen. Diesmal war bei der jagdlich ambitionierten Gisa eben die eigentliche Leidenschaft durchgebrochen: die Wildfährte. Sie wäre bestimmt ein super „Stöberhund“ geworden…

Endergebnis: Caja jüngster an der Clubmeisterschaft teilnehmender Hund Clubmeister Fährte 2017; Gisa, ältester teilnehmender Hund 2. Platz.

In der BH-Club starteten 2 Teilnehmerinnen der LG BaWÜ. Aus hessischer Sicht besonders zu erwähnen ist hier die gezeigte Leistung des jungen Rüden mit dem lustigen Namen „Herr Teddy“. Auch wenn er den Sinn der Ablage noch nicht so ganz eingesehen hat, und somit auf dem 2. Platz landete, ein toller sportlich ambitionierter Rüde, mit dem es sich lohnt weiter zu arbeiten; ein hoffnungsfroher aufgehender Stern am Himmel der Leosportwelt. Bleibt seiner Hundeführerin zu wünschen, dass sie weiter arbeitet. Clubsiegerin wurde eine ebenfalls noch junge Hündin, die sich etwas weniger motiviert zeigt und viel Hilfestellung bekam, sich aber etwas weniger Fehler erlaubte.

Kathrin Hartfiel


01.10.2017 Wanderung mit der LG Thüringen   entfällt!

- Übungsbetrieb 17.09.2017 entfällt-

Liebe Leo-Freunde,

nach unserem letzten Übungsbetrieb, 03.09.2017, sind in Darmstadt mehrere Fälle von Infektionserkrankungen der Atemwege der Hunde aufgetreten.
Lt. Homepage d. RSGV kommt es offensichtlich im Raum Darmstadt derzeit zu einem vermehrten Auftreten des sog. Zwingerhustens.
Aus diesem Grund sagen wir den vorgesehenen Übungsbetrieb am 17.09.2017 ab.
Wir unterstellen Ihr Verständnis für diese Vorsorgemaßnahme.

Eine Erläuterung, entnommen aus dem Internet, zu diesem Thema:

„Jeder Hund kann sich mit Zwingerhusten anstecken.Die Bezeichnung Zwingerhusten ist eigentlich missverständlich, denn die Hundekrankheit kann nicht nur Tiere betreffen, die im Zwinger leben. Ihren Namen verdankt die Erkrankung der Tatsache, dass sie wie eine Seuche ganze Bestände in kurzer Zeit befallen kann, wie das Tierärztliche Institut der Uni Göttingen in einer Pressemitteilung erklärt. Die Hundekrankheit ist allerdings so stark ansteckend, dass sie sich nicht nur in geschlossenen Räumen, sondern auch auf der Straße oder im Park von Hund zu Hund überträgt, sobald die Vierbeiner Kontakt miteinander aufnehmen. Allgemein ist mit dem Zwingerhusten eine Erkrankung der oberen Atemwege gemeint, die entweder den Kehlkopf, die Bronchien oder die Luftröhre betreffen kann. Sie kann sowohl durch Bakterien als auch durch Viren ausgelöst werden und bricht nach der Ansteckung innerhalb von zwei bis 30 Tagen aus.“

Für die Vorstandschaft der LG Hessen,

Barbara Heidi Brunner


LG Hessen wandert in Bayern

Spontan sprang unser bayrisches Landesmitglied Heinz Pfaff helfend ein, nachdem sich die Wanderung in Wiesbaden aus organisatorischen Gründen kurzfristig zerschlagen hatte. In den Spessart, nach Blankenbach sollte es gehen. Die Anreise stellte eine leichte Herausforderung dar: Endlose Staus und weiträumige Umfahrungen wegen des Frankfurter Ironman zerrten ebenso an den Nerven, wie eine angekündigte Vollsperrung im Bereich des Ziels. Doch bereits mit der Abfahrt von der Autobahn wurden wir entschädigt, welch traumhaft schöne Landschaft tat sich da auf!



Gut gelaunt trafen schließlich 26,5 Zweibeiner mit 22 Hunden pünktlich gegen 11:00 Uhr ein. Los ging es entlang der Kahl durch noch etwas taufeuchte Wiesen, in denen unsere Hunde ausgelassen tobten. Die badefreudigeren unter den Leos nutzten den kleinen Fluss zu einem ausgiebigen Bad und schüttelten sich ausgiebig; so wies manch Hundebesitzer nicht nur nasse Füße auf, sondern wirkte zudem frisch geduscht. Die vielen Hunde- und Fahrradbegegnungen auf diesem sehr schönen und frequentierten Weg meisterten unsere Leos wie gewohnt souverän. Nach einer guten Stunde erreichten wir Schöllgrippen.

Einige LG Mitglieder stießen hier dazu. Zur großen Überraschung aller hatte Heinz eine 1,5 stündige Stadtführung organisiert. Drei in Originalkostümen gekleidete versierte Heimatkundler gestalteten die eindrucksvolle Geschichte Schöllgrippens durch alltagspointierte Anekdoten nicht nur anschaulich, sondern auch lebendig und kurzweilig. Über die Bedeutung des Vogts, die Hintergründe des wirtschaftlichen Aufstiegs (Grünglas), das älteste Wirtshaus, seit 1574 in Betrieb bis hin zu architektonischen Besonderheiten gab es vieles Wissenswertes zu berichten. Sichtlich beeindruckt traten alle den Rückweg an. Die Welpen wurden mit einem Shuttle-Service („erweitertes“ Connymobil) chauffiert.



Mit gutem Hunger trafen wir am Zielort ein. Hatten wir bisher gedacht, das Highlight des Tages hätten wir hinter uns, wurden wir eines Besseren belehrt: Der wunderschön gestaltete, gemütliche Innenhof der Gaststätte war ausschließlich für die „Leos“ reserviert. Bis fast auf den letzten Platz war alles besetzt, denn zwischenzeitlich war die Teilnehmerzahl wir auf 30,5 Zwei- und 24 Vierbeiner gestiegen. Doch nicht nur das Ambiente war toll, auch kulinarisch wurde Einiges geboten. Anfangs in fester-, später in flüssiger Nahrung, die „Hausgebrannten“ wollten schließlich probiert sein……. .
Im harten Kern saßen einige noch bis 17:00 Uhr zusammen und traten dann eher zögernd den Heimweg an.



Eines war jedoch gleich klar: Nächstes Jahr wandern wir unbedingt wieder im Spessart!

Kathrin Hartfiel



Liebe Freunde und Mitglieder der LG Hessen!

Entgegen der Vorankündigung laufen wir NICHT in Wiesbaden rund um die Fasanerie. Aus organisatorischen Gründen müssen wir dieses Ziel auf das kommende Jahr verschieben.

Am 6.08. ist es mal wieder soweit: Wir treffen uns zu einer gemütlichen Wanderung in der Ortschaft Blankenbach , die im nördlichen Teil des Landkreises Aschaffenburg liegt.

Treffpunkt ist der " Landgasthof Brennhaus Behl " https://www.behl.de/de/ um 10:45 Uhr .

Wir laufen auf guten Wegen in ebenem Gelände der Kahl entlang nach Schöllkrippen ca.3km.
In Schöllkrippen werden wir uns ein paar geschichtliche Denkmäler ansehen. Den Rückweg können Welpen und Andere bequem mit dem Zug oder per Fuß zurück legen. Der Abschluss dieser Wanderung findet im "Brennhaus Behl" statt.
Heinz Pfaff führt diese Wanderung durch seine heimatliche Umgebung.

Ich würde mich freuen, viele Mitwanderer bei dieser neuen Tour in der LG begrüßen zu dürfen. Ich wünsche allen eine gute Anreise, bis Sonntag,

Stefan Pullmann

Tel. 0151 – 4013 7766

 

Blankenbach liegt im Nordosten des Landkreises Aschaffenburg, im Kahlgrund. Unweit der Autobahnanschlüsse A3/Abfahrt Hösbach, A45/Abfahrt Alzenau und A66/Abfahrt Gelnhausen ist Blankenbach schnell und verkehrsgünstig innerhalb von 10-20 Minuten zu erreichen.

Im Ort Blankenbach in die Bahnhofstraße einbiegen.
Fahren Sie hier immer geradeaus bis über die Eisenbahnschienen.
Das erste Haus rechts ist das "Brennhaus Behl".

Für das Navi: Krombacher Straße 2, 63825 Blankenbach

~


Tag des Hundes – Leos in Darmstadt 11.06.2017

Am Tag des Hundes 11.06.2017 stand bei den Hessen neben der Präsentation unserer Leonberger in der Öffentlichkeit auch das Laufen/Wandern im Vordergrund. Die gesamte Wegstrecke von rd. 6,5 km bestand aus 2 Teilen, für die jüngeren Hunde bestand die Möglichkeit nach Teilstrecke 1 „auszusteigen“.
Trotz vorhergesagter Hitze fanden sich 16 Leos mit ihren Besitzern am Zeughaus des Jagdschlosses Kranichstein ein. Die Bandbreite der teilnehmenden Vierbeiner reichte vom 10 Wochen alten Welpen bis zur 10,5 Jahren alten Seniorin. Während die Welpen weite Teilstrecken im Bollerwagen oder „Connymobil“ zurücklegten, konnten die anderen ihre Kondition unter Beweis stellen.
Begleitet von Jagdhornbläsern, die am Jagdschloss die hessischen Meisterschaften austrugen, ging es auf dem 1. Abschnitt entlang einer Teilstrecke des Waldlehrpfades. In Schautafeln ist die Geschichte und Haltung der Jagdhunde zur Zeit des Kurfürsten dargestellt. An einer Station konnten wir durch eigene Anschauung erleben, wie ein Hund räumlich sieht. Vorbei an dem 1578 erbauten sehr gut erhaltenen Barockschloss und dem ebenso alten Backhausteich, in dem sich unsere Hunde zur Freude der zahlreichen Spaziergänger, Radfahrer und Bläser erstmal abkühlten ging es begleitet von Pferden auf die 2. Teilstrecke durch den Wald zum Freizeitgelände „Oberwaldhaus“. Hier boten Liegewiese mit schnatternden Wildgänsen, Grillwiese, Ponyreiten, Minigolf; Bootfahren und ein großer Kinderspielplatz, mit Bolzplatz und sehr viele fragende Mensch mit Kinderwagen, auf Fahrrädern sowie zahlreiche streichelnde Hände sehr vielseitige Eindrücke für unsere 4-Beiner. Von dort ging es zurück zum Ausgangspunkt. Auf einem schmalen Pfad entlang eines Bachlaufs konnten unsere Hunde ausgelassen toben, rennen, spielen und sich abkühlen.
Abgerundet wurde das Beisammensein, im bayrischen Biergarten, wo sich unsere Hunde ebenfalls vorbildlich präsentierten und bewundernde Aufmerksamkeit ernteten. Es waren ausschließlich die Hunde der anderen Gäste, die beim Anblick unserer Leos in lautes Gebell ausbrachen. Intensive und schöne Gespräche führend saßen einige noch lange zusammen.

Kathrin Hartfiel

Tag des Hundes, Leos in Darmstadt

Am Tag des Hundes 11.06.2017 steht diesmal wieder das Laufen im Vordergrund.
Die gesamte Wegstrecke besteht aus 2 Teilen, es besteht die Möglichkeit nach Teilstrecke 1 „auszusteigen“.

Teilstrecke 1:
Wir gehen auf einem Abschnitt des Waldlehrpfades, der in Schautafeln die Geschichte und Haltung des Jagdhundes zur Zeit des Kurfürsten darstellt. An einer Erlebnisstation können wir durch eigenes Erleben erfahren, wie unsere Hunde sehen. (Streckenlänge rd. 3 km).

Teilstrecke 2:
Vorbei am Jagdschloss Kranichstein geht es zum Freizeitgelände „Oberwaldhaus“ http://www.oberwaldhaus.com/ .
Hier bieten Grillwiese, Ponyreiten, Minigolf; Bootfahren und ein großer Kinderspielplatz viel sehens- und erfahrenswertes für unsere Hunde. Zurück geht es entlang eines Bachlaufs zum Parkplatz. (Streckenlänge rd. 3 ,5 km)
Hinweis für Welpenbesitzer: Beide Teilstrecken sind Bollerwagen fähig!

Kulinarisch möchten wir die Wanderung gemütlich im Bayrischen Biergarten ausklingen lassen.

Treffpunkt Wanderung: 11:00 Uhr am Zeughaus (Navi-Adresse: Darmstadt, Kranichsteiner Straße 253)
Treffpunkt bayrischer Biergarten: ca. 13:30 – 14:00 Uhr (Navi-Adresse: Darmstadt; Kastanienallee 4; http://www.bayerischer-biergarten.de/ )

Bei Rückfragen bitte an Kathrin Hartfiel (k_hartfiel@web de, 06151/291929) wenden.

Die Veranstaltung findet auf eigene Verantwortung der Teilnehmer statt. Die DCLH e.V. Landesgruppe Hessen übernimmt keinerlei Haftung. Die Teilnehmer sind aufgefordert, selbst für ausreichenden Versicherungsschutz zu sorgen (u.a. Tierhalterhaftpflicht-Versicherung, Privathaftpflicht-Versicherung, Unfallversicherung).

Spassturnier 2017

Nach längerer Pause laden wir zu einem Event der besonderen Art ein: einem „Spassturnier“ .

An vielen abwechslungsreich gestalteten Stationen können 2- und 4-Beiner im Team ihre Kooperation beweisen. Nicht nur der Hund, auch der Mensch wird gefordert. Alle Übungen werden so gestaltet, dass sie auch von ungeübteren Teams bewältigt werden können. Der Spass steht dabei immer im Vordergrund.

Ein Hund darf zweimal starten, mit 2 verschiedenen Menschen; jeder Mensch mit 2 verschiedenen Hunden. Die Startgebühr beträgt 5,-€ pro Team. Dafür erhält jedes teilnehmende Team ein Präsent und eine Urkunde, die besten 3 Teams auch einen Pokal.

Abgerundet wird dieser Tag durch ein Buffet, zudem bitte jeder Teilnehmer etwas beiträgt.

Wir würden uns sehr freuen, wenn Ihr am 16.04.2017 (Ostersonntag) den Weg zu uns findet. Um besser planen zu können, bitten wir um eine verbindliche Anmeldung bis 10.04.2017 bei Kathrin Hartfiel k_hartfiel@web.de oder telefonisch unter 06151/291929.

Für die LG Hessen,

im Auftrag

Kathrin Hartfiel

!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Hallo Allerseits,

es sind noch „Startplätze“ frei. Wer also Freude daran hat, mit seinem Hund etwas Neues auszuprobieren, neue Ideen zur Festigung der Mensch-Hund-Beziehung sucht oder einfach mal wieder nur über sich selbst oder mit anderen zusammen Lachen möchte, darf sich bei KATHRIN HARTFIEL bis zum 10.04. anmelden. Kontaktdaten siehe Email: k_hartfiel@web.de

Die Übungen sind so ausgewählt, dass Jeder den Parcours bewältigt und wir hauptsächlich Spaß haben. Lasst es euch nicht entgehen…

Beginn: 11 Uhr

Ort: unser Übungsgelände in Darmstadt-Arheilgen

Wann: Ostersonntag, 16.04.2017

Viele Grüße, und ich freue mich auf euch,

Stefan

Tel. 0151-4013 7766

Email: stefan@pullmann.eu


Spaziergang in Ramsen - Rund um den Eiswoog - am 05.03.2017

Liebe Freunde und Mitglieder der LG Hessen,

der erste Spaziergang 2017 führt uns in den nördlichen Pfälzerwald, einen Teil des Biosphärenreservates „Pfälzerwald-Nordvogesen“ .

Wir treffen uns am „seehaus forelle“ , das zwischen Enkenbach-Alsenborn und Ramsen am See Eiswoog liegt.

Treffpunkt ist der obere Parkplatz direkt beim Restaurant um 11 Uhr.

Auf gut ausgebauten Waldwirtschaftswegen laufen wir am See und einem seiner Zuläufe einen Rundweg. Je nach Lust, Wetter und Kondition kann die Strecke durch eine weitere Schleife verlängert werden. Die Strecke ist für alle (Hunde-) Altersklassen geeignet, da bei Bedarf umgekehrt werden kann.

Da wir die Hunde im Anschluss an die Wanderung mit ins Restaurant nehmen dürfen, bitte ich die Hundeführer um das Mitbringen eines Handtuchs, um die Hunde vorher „grob zu reinigen“.

Ich wünschen Allen eine gute Anreise und einen sehr angenehmen Aufenthalt.

Für Rückfragen stehe ich gerne zur Verfügung und freue mich über eine rege Teilnahme.

Ich bitte um Anmeldung zur Teilnahme bei mir, entweder telefonisch unter 0151-4013 7766 oder per Email an stefan@pullmann.eu bis Freitag, 3. März.

Viele Grüße,

Stefan Pullmann

1. Vorsitzender

Deutscher Club für Leonberger Hunde e.V.

Landesgruppe Hessen

Ahornweg 10 | 67311 Tiefenthal | Tel. 0151 – 4013 7766 | email: stefan@pullmann.eu

Besuchen Sie die LG Hessen im Internet: www.leonbergerhunde-hessen.de

 

Anfahrt zum downloaden



Liebe Mitglieder der LG Hessen,

der Vorstand lädt herzlich zu unserer Jahreshauptversammlung auf dem Übungsgelände des RSGV in Darmstadt-Arheilgen, Weiterstädter Landstraße 40, am 26.02.2017 um 14 Uhr ein.

Turnusgemäß stehen die Neuwahl der beiden Kassenprüfer und deren Stellvertreter an.
Anträge an die Jahreshauptversammlung der LG müssen spätestens einen Monat vor der Versammlung beim Vorstand eingereicht werden.

Tagesordnung JHV LG Hessen 2017
1. Begrüßung  
2. Wahl des/der Protokollführers (in)  
3. Ehrungen  
4. Berichte:  
  a. Bericht des 1. Vorsitzenden  
  b. Bericht des Zuchtwarts  
  c. Bericht der Kassiererin  
  d. Bericht der Rechnungsprüfer  
5. Aussprache zu den Berichten  
6. Entlastung des Vorstands  
7. Wahlen:  
  a. Wahl des Wahlleiters und der Wahlhelfer  
  b. Neuwahl der beiden Kassenprüfer  
  c. Neuwahl der beiden stellvertretenden Kassenprüfer  
8. Beratung über Anträge an die JHV  
9. Sonstiges
 
     

Wir freuen uns auf Ihr zahlreiches Kommen und wünschen schon jetzt eine gute Anreise.
Im Namen des Vorstandes der LG Hessen

Stefan Pullmann
1. Vorsitzender
18.09.2016


Liebe Leonbergerfreunde

nach einer unfreiwilligen Pause findet

am 19.02.2017 die

11. Spezial-Rassehunde-Ausstellung der LG Hessen

statt.

Hierzu laden wir Sie herzlich ein.

Ort des Geschehens ist wieder die Auktionshalle in 64584 Biebesheim am Rhein

(Nähe Autobahnabfahrt A 67 Gernsheim - südl. von Frankfurt),

die sich für diesen Zweck bisher bestens bewährt hat.

Als Richter haben Frau Pleibel, Herr Ogorzelski und Herr Mayer zugesagt.

Im Wettbewerb stehen die Titel

Landesgruppensieger Hessen 2017 und Landesgruppenjugendsieger Hessen 2017 jeweils Rüde und Hündin

Für Ihr leibliches Wohl sorgen wieder unsere Küchenprofis mit

italienischer und deutscher Küche.

Per Navi kommen Sie mit der Eingabe

„Am Schüttengrund 2, 64584 Biebesheim am Rhein" an das Ziel.

Ausstellungsleitung und Meldestelle: Barbara Heidi Brunner

Unterer Kurweg 18, 67316 Carlsberg, Tel. 06356 989104

email: barbara.brunner@leonbergerhunde.eu

Sie haben die Möglichkeit

der online-Meldung über die Website des DCLH – Ausstellungen –

Meldeschluss: 05.02.2017

Selbstverständlich können Sie auch einen neutralen Meldeschein verwenden.

Die Meldezahl ist auf 150 Hunde begrenzt!

Das Platzangebot der Halle reicht leider nur für 3 Ringe.

Ihre Meldebestätigung erhalten Sie nach Eingang der Meldegebühren

Welpenberatung 15,00 Euro

Alle anderen Klassen 35,00 Euro

IBAN: DE84545613100105642140

Die Ausstellungsleitung ist Ihnen gerne behilflich, falls Sie weitergehende Fragen haben.

Wir freuen uns auf Ihr Kommen

Ihre Landesgruppe Hessen


Läufige Hündinnen können leider nicht am Übungsbetrieb teilnehmen

 

Wegbeschreibung zum Übungsplatz des RSGV DA-Arheilgen

Der Übungsplatz befindet sich westlich von Arheilgen am Waldrand, südlich der Verbindungsstraße Arheilgen-Weiterstadt.

Anfahrt von der Autobahn:

A5 Frankfurt -Darmstadt: Ausfahrt Weiterstadt, B 42 Richtung Darmstadt. A 67 Mönchhof-Dreieck -Darmstadt: Ausfahrt Büttelborn, B 42 Richtung Darmstadt, an Weiterstadt vorbei. => in beiden Fällen im Gewerbegebiet Weiterstadt an der Ampel links Richtung Mörfelden / Gräfenhausen. An der nächsten Ampel rechts Richtung Darmstadt-Arheilgen. Nach Einfahrt in den Ortsbereich Darmstadt-Arheilgen (Gewerbegebiet) rechts auf asphaltierten Feldweg (ausgeschildert).

Anfahrt über B 3 aus Richtung Norden:

Nördlich Arheilgen der neuen Umgehungsstrecke B 3 Richtung Darmstadt folgen. Nach der Eisenbahnüberführung rechts Richtung Weiterstadt / Gewerbegebiet. Im Gewerbegebiet links auf den ersten asphaltierten Feldweg (ausgeschildert).

Anfahrt aus den anderen Richtungen:

Durch Darmstadt durch (siehe Lageplan) auf die Frankfurter Straße, http://www.hundevereinarheilgen.de/WP3/unser-verein/wegbeschreibung/hinter der Firma Merck links halten, durch den Kreisel durch und über die Brücke. An der Ampel links Richtung Egelsbach, nächste Ampel links Richtung Weiterstadt, links auf den asphaltierten Feldweg (ausgeschildert).

als Download hier

 

Archiv