Rüden                                 Termine                                 Züchter                                Vorstand

 

Archiv

 

Einladung zum Körungswochenende

in Leonberg

am 28. und 29. Januar 2017

Der Beginn wird mit der Meldebestätigung mitgeteilt!

Körmeister: Frau Rita Pleibel, Herr Wolfgang Mayer, Frau Natterer

Meldestelle und Leitung:

Frau Elke Böhm

Wolfgangstr. 20

74238 Krautheim

Telefon 06294-4274194

Mail: Elke.boehm-leonberger@web.de

Meldeschluß 12. Januar 2017!

Wichtig:

Bitte senden Sie bei der Anmeldung folgende Unterlagen als Kopie an die Meldestelle 

Frau Böhm:

  •  Ahnentafel (bitte vor dem Faxen kopieren, da das Faxen einer grünen Ahnentafel zu einem schwarzen Druck führt)
  •  2 Ausstellungsbewertungen von 2 verschiedenen Zuchtrichtern mit der Formnote „sehr gut" oder „Vorzüglich", wobei mindestens eine Bewertung aus einer Erwachsenenklasse stammen muss.
  •  Nachzucht-Beurteilung – ersatzweise eine weitere Ausstellungsbewertung mit der Formwertnote „sehr gut" oder "vorzüglich"
  •  Letztes Körprotokoll (falls vorhanden)
  •  HD-Befund (sofern schon vorhanden)
  •  LPN 1 & LPN 2 Befund (sofern schon vorhanden)

Bitte zur Körung ALLE Unterlagen im Original mitbringen.

Alle Hunde müssen nachweislich mindestens drei Wochen vor der Veranstaltung gegen Tollwut geimpft worden sein.

Die Tollwut-Schutzimpfung ist, vom Tag der Impfung an, 12 Monate gültig. Wenn eine längere Gültigkeit geltend gemacht werden soll, muss dies durch Eintragung der Gültigkeit im Impfausweis bzw. im EU-Heimtierpass im Feld „ültig bis" nachgewiesen werden. Wenn bei einem gegen Tollwut geimpften Hund vor Beendigung der Gültigkeit der besehenden Impfung die Nachimpfung gegen Tollwut erfolgt, so entfällt die sogenannten 3-Wochen-Frist.

Die Körgebühren in Höhe von 40 €sind gleichzeitig mit der Meldung auf das Konto der

Landesgruppe Baden-Württemberg zu überweisen!

BV: Bank: Kreissparkasse Böblingen * Kto.-Nr. 8706038 *BLZ 603 501 30

IBAN: DE 306035 0130 0008 7060 38 BIC: BBKR DE 6BXXX

Bitte vermerken Sie auf der Überweisung den Verwendungszweck (Name des Hundes, evtl. ZB-Nummer, Name des Besitzers nebst Anschrift), so dass eine genaue Zuordnung erfolgen kann!

Das Clubheim ist bewirtschaftet an allen Tages des Wochenendes, so dass auch für Ihr leibliches Wohl gesorgt ist.

Wir sehen uns in Leonberg. Ihre Landesgruppe Baden-Württemberg!

Als Navi geben Sie ein: 71229 Leonberg, Bettelmannsreute oder Anfahrt auf dieser Seite unserer HP Ba-Wü


82. Pferdemarkt in Bietigheim-Bissingen,

Montag, 05. September 2016

Traditionell nimmt unsere Landesgruppe Baden-Württemberg unter der der Organisation von

Heidi Reichert am Pferdemarkt-Umzug teil. Über mehrere Jahre hinweg, so auch 2015,

erhielt unsere Fußgruppe "Leonberger Hunde" im Festzug einen 1. Preis. 2016 könnte diese schöne Tradition weitergeführt werden..........

Auf geht's liebe Leo-Freunde, wir sehen uns in Bietigheim!

Zur Geschichte:

Der Pferdemarkt entstand 1792 als "Ross- und Viehmarkt" auf Anregung von

Gewerbetreibenden der Stadt Bietigheim, die gegen die Konkurrenz der umliegenden Städte

einen eigenen Markt durchsetzen wollten. Herzog Karl-Eugen von Württemberg gab daraufhin

der Stadt Bietigheim die Konzession und so konnte 1792 der erste "Ross- und Viehmarkt"

abgehalten werden.

Der Bietigheimer Pferdemarkt, wie wir ihn heute kennen, fand 1925 zum ersten Mal statt.

Damals wurde er zum 75-jährigen Bestehen des Bietigheimer Gewerbevereins zusammen

mit einer "Bietigheimer Gewerbe- und Industrieausstellung" durchgeführt. Der gewerbliche

Mittelstand hatte sich zu dieser Zeit von den Kriegs- und Inflationsfolgen nach dem findet der

Bietigheimer Pferdemarkt jährlich von Freitag bis Dienstag um den ersten Montag im

September statt.

Nach einer 11-jährigen Unterbrechung aufgrund des 2. Weltkrieges wurde der Bietigheimer

Pferdemarkt am 2. September 1949 wiederbelebt. Die Menschen deuteten ihn damals als

Friedenszeichen. Seit diesem Zeitpunkt findet der Bietigheimer Pferdemarkt jährlich von

Freitag bis Dienstag um den ersten Montag im September statt

Haupt-Tag ist immer der erste Montag im September,  in diesem  Jahr also

der  05. September 2016.

bei dem ein großer farbenprächtiger Festzug mit prämierten Pferden, den Festwagen der

benachbarten Städte und Gemeinden, Weingärtnergenossenschaften, Trachten- und

Landjugendgruppen, Musikkapellen, Vereine usw. durch die Stadt zum Festplatz vor der

imposanten Kulisse des Enzviaduktes geführt wird.

-------------------------------------------------------------------------------------------------

Treffpunkt ist wieder in der Talstraße, Höhe Sporthaus bzw. FRESSNAPF und Outlet SIOX!

in Bietigheim-Bissingen, Ortsteil Bietigheim

Gegenüber FRESSNAPF in der Talstraße ist bei Fa. Holz-Bauer der dort vorhandene

Parkplatz für unsere LG Mitglieder und ihre Leos reserviert. Achtung: Dieser Parkplatz ist nur

bis spätestens 11.30 h zu erreichen. Danach werden alle Umzugsstraßen, auch die Straße

zum Treffpunkt, gesperrt werden.

Die Aufstellung zum Festzug sollte bis spätestens 13.00 Uhr erfolgen! Heidi Reichert wird

euch ab 11.00 Uhr erwarten. Bitte pünktlich sein, da die Stadt Bietigheim vor dem Start des

Umzuges eine Prämierung der Gruppen vornimmt. Denn je größer und fantasiereicher sich

unsere Fuß-Gruppe dem Gremium darstellt, desto höher wird unser Preisgeld ausfallen. Wie

schon Tradition, werden wir den Tag gemeinsam in gemütlicher Runde im

Paulaner-Biergarten ausklingen lassen. Geplantes Ende ist zwischen 17.00 u 18.00 h!

Anreise: aus Richtung Leonberg: Ausfahrt A 81 Ludwigsburg Nord, auf B 27 Richtung

Besigheim, Bietigheim-Bissingen, Talstraße, Parkplatz Holz-Bauer

Aus Richtung Heilbronn: Ausfahrt A 81 Mundelsheim, auf B 27 Richtung Besigheim,

Bietigheim-Bisssingen OT Kammgarnspinnerei, Talstraße.

Weitere Parkplätze: Kreuzung B 27 Feuerwehr-Gerätehaus, Parkhaus Kaufland.

Wichtig: Für unserer Gruppe wäre die Mitwirkung von Welpen sehr schön! Wir bitten die

Leofreunde um eine rechtzeitige Anmeldung, damit wir die Fahrt der Welpen im Wagen

organisieren können. Ganz klar, dass ein Fußmarsch für sie zu anstrengend wäre.

Kleiderordung: Einheitlich mit Blue Jeans und gelbem Oberteil mit unserem Logo. 

Oberteile mit Landesgruppen-Logo sind im Clubheim in Leonberg zu erwerben.

Für unsere Leonberger werden am Treffpunkt Halstücher ausgegeben.

Die Startnummer für unsere Fußgruppe wird nach Zuteilung der Stadtverwaltung Bietigheim

auf der Homepage Baden-Württemberg etwa ein bis zwei Wochen vor dem Pferdemarkt

bekannt gegeben. Bitte um Aufmerksamkeit!

Informationen und Anmeldung bis Ende August 2016 bei Heidi Reichert 

Mobil Nr. 0157-72435884

 

Einladung zur Sommerwanderung der

Landesgruppe Baden-Württemberg

Auf mehrfachen Wunsch aus unserer Landesgruppe wird diesen Sommer

wie im Jahr zuvor ein Davosweg-Spaziergang durchgeführt.

Wir hoffen, zu dieser geplanten Unternehmung recht gute Beteiligung unserer 

Mitglieder. Gäste sind auch herzlich willkommen! Die Dauer der Wanderstrecke 

wird ca. 1 Stunde sein. Danach ist eine Einkehr im Biergarten des Gasthauses

 Kupferhammer geplant.

Treffpunkt: Sonntag, 7. August 2016 Kiosk am Davosweg

Kallhardtbrücke, 75173 Pforzheim

Die Uhrzeit wird noch zu einem späteren Zeitpunkt auf unserer

LG-Homepage bekannt gegeben

Parkmöglichkeiten gibt es in Kallhardtstraße, Lisaine und Blaichstraße

Ein paar Informationen:

Der Davosweg ist ein Sport und Erholungspfad an der Nagold entlang.

Er führt von Pforzheim weg von der Kallhardtbrücke bis nach Dillweissenstein.

Der Weg wird gerne durch Hundebesitzer, Radfahrer und Jogger,

sowie Spaziergänger benutzt. Der Rundkurs ist etwa 6,5 km lang.

Wir werden nur die kleine Runde gehen. Man kann wählen zwischen zwei

parallelen Wegen: Am Wasser entlang oder geschützt durch Bäume und 

mit Sitzbänken gesäumt. Auf jeden Fall werden unsere Leo viel Spaß haben 

und fast den ganzen Weg im Wasser zurücklegen…….. 

Die Strecke ist auch für Welpen und Senioren gut zu bewältigen.

Die Teilnehmer möchten sich bitte rechtzeitig bis eine Woche vorher bei mir melden, 

wegen der Platzreservierung im Biergarten. Er ist immer sehr gut besucht von Ausflüglern.

Maria Sporrer 75173 Pforzheim, Friedenstr. 24

Telefon 07231-783515 oder mail: maria.sporrer@googlemail.com

 

 

Tag des Hundes in Baden-Württemberg

Mit großem Erfolg wurde der Tag des Hundes von unserer Landesgruppe auf dem Leonberger Marktplatz zelebriert. Trotz großer Hitze von über 30 Grad arbeiteten unsere Leonberger brav und zeigten der Bevölkerung von Leonberg wieder einmal ihre einzigartige Ruhe und Gelassenheit.

Dank der ausgezeichneten Vorarbeit von Gretel Heß und unserem Alt-Vorsitzenden und Zucht-Richter a.D., Herrn Albert Hellener, der unsere Vorführung sehr routiniert und gekonnt moderierte, gelang unser Beitrag zum Tag des Hundes ausgezeichnet. Dank gebührt auch unseren LG-Mitgliedern, die es sich nicht nehmen ließen hier dabei zu sein. Ebenso Dank an die Stadt Leonberg, die unser Vorhaben zum Tag des Hundes sehr unterstützte.

Hubert Sporrer

Hier ein Auszug aus der Leonberger Kreiszeitung von heute 8. Juni 2015:

Leonberg - Den Leonberger Hund zeichnen seine stoische Ruhe und Gelassenheit aus, „er ist menschenfreundlich und nicht aggressiv", so charakterisiert Hubert Sporrer die Rasse. Und so verwundert es kaum, dass die zwölf Leos im Alter von fünf Monaten bis neun Jahren ganz gemächlich und mit etwas Verspätung auf dem Leonberger Marktplatz eintreffen, um gemeinsam den Tag des Hundes zu feiern.

Als Vorsitzender der Landesgruppe Baden-Württemberg im Deutschen Club für Leonberger Hunde weiß Sporrer wovon er spricht. Rund 260 Mitglieder hat die Landesgruppe. Einige davon haben am Sonntag gezeigt, was den Hund ausmacht: Schnelle Bewegungen kann man beim Leo nicht erwarten, noch dazu bei fast 30 Grad im Schatten. Einige Runden laufen die Hunde gemeinsam in Formation und zeigen, dass sie Kommandos wie Sitz und Platz beherrschen.

Es sind sehr ruhige Tiere, kein Bellen ist zu hören. Die Kinder unter den Zuschauer dürfen alle Hunde streicheln. Die lassen sich das von den fremden Menschen gerne gefallen und so wird der historische Leonberger Marktplatz für kurze Zeit zu einem Streichelzoo. Deutschlandweit stand an diesem Wochenende der Hund im Mittelpunkt. Der beste Freund des Menschen genießt in Deutschland große Sympathie. Sie haben eine wichtige soziale Bedeutung und verbessern die Lebensqualität des Menschen erheblich.

Da dürfen auf dem städtischen Marktplatz die Leonberger Hunde nicht fehlen. „Die Wesenszüge dieser Hunderasse gefallen mir", sagt Dietmar Posselt. Der gebürtige Leonberger will sich demnächst aus alter Verbundenheit mit seiner Heimatstadt einen Leonberger Hund anschaffen.

Eine Golden-Retriever-Dame hat er schon. Mit ihr hat die Familie gute Erfahrungen gemacht. Die einjährige Luna hat sich auch gleich mit den deutlich größeren Leonbergern angefreundet und läuft bei der Formation einfach mit. Jetzt muss Posselt nur noch warten, bis ein passendes Welpenmädchen gefunden ist. Das ist gar nicht so einfach, denn deutschlandweit werden pro Jahr nur etwa 700 Leonberger Welpen geboren.

 

Vielen Dank für die zahlreiche Teilnahme am Pferdemarkt.

Wir bekamen großen Applaus mit unserer Gruppe.

Danke auch an Uli und Brunhilt, und allen die tatkräftig mitgearbeitet haben.

Beeindruckend war auch zu sehen, dass unsere Rüden mit größter Disziplin

und Gelassenheit von dieser großen Menge von Hündinnen nicht durcheinander kamen.

 

Nur durch solche beeindruckende Auftritte können wir für unsere Leos werben.

 

Bericht zum Leonberger Pferdemarkt 2011

Bericht R.+T.Pleibel-Seyffer

Es ist eine Tradition der gesamten Region und eine lieb gewonnene Veranstaltung der Leonberger Landesgruppe Baden-
Württemberg, welche seit Jahrzehnten mit ihren Hunden auf dem Leonberger Pferdemarkt nie gefehlt hat.

Die Vorführungen der Leonberger Hunde im Reiterstadion ihrer Heimatstadt soll allen angereisten Zuschauern eindrucksvoll
eigen, welch gutmütige, tolerante und lernbereite Hunde die Rasse hervorgebracht hat. Als Kommentator stellt sich ebenso
seit vielen Jahren unser geschätztes Mitglied Albert Hellener zur Verfügung.

Zur Einübung unserer Vorstellung benötigen wir viel Geduld und Zeit, da eine Vorführung lange durch mehrfaches Training
geübt werden muss. Dies bedeutet, dass sich die Leo-Freunde bereits lange vor dem Pferdemarkt auf dem Clubgelände in
Leonberg zu vielen Übungsstunden treffen, denn nur Übung macht den "Meister".

So traf sich die Gruppe am 08. Februar 2011 bei zum Teil klirrender Kälte im Reiterstadion und verzagte auch nicht, wenn ab
und zu eine Übung nicht so klappen wollte, wie sich das Herrchen und Frauchen so vorstellte. Als kleines Bonbon hatte die
Landesgruppe auch noch Welpen und Junghunde zu präsentieren. Dass diese in einer so großen Anzahl teilnahmen, war
natürlich der "Hingucker"! Wir wurden in der Presse und auch vor Ort spontant vom Publikum gelobt.

Auch für den Umzug hat sich "Uli", der Trainer mit seinen Teilnehmern etwas ausfallen lassen. Unser Mitglied Brunhildt hat
ihrem Rüden erlaubt, den Bollerwagen samt Enkel zu ziehen. So gutmütig ist eben unser Leonberger.

Vor unserem Info- und Imbiss- Stand gab es noch die Gelegenheit ein Gruppenbild von den Leonbergern zu machen. Nicht
nur unsere Mitglieder nahmen dieses Angebot an, sondern auch die Leute aus dem Publikum.

Ein großes Lob kam so auch von der Stuttgarter Zeitung:

Disziplin

Sie haben es wieder einmal bewiesen: Die Leonberger Hunde sind wie gemacht für einen lärmenden Umzug. In seinem Wesen wird der Vierbeiner als Familienhund beschrieben, der aufgrund seiner Gelassenheit und hohen Reizschwelle auch durch kleine Kinder nicht zu beeindrucken ist. Fürwahr. Die 18 Leonberger Hunde lassen sich von lauter Musik, Geschrei und Getöse überhaupt nicht beeindrucken. Fein säuberlich in Dreierreihen aufgeteilt trotten sie gemütlich zwischen Feuerwehr Leonberg und Musikverein Stadtkapelle mit. Etwas ungeordneter geht es da schon beim Verein für Deutsche Schäferhunde zu.

Nun ja, der Letzte Absatz ist eher zum Schmunzeln.

 

Wir freuen uns auf eine rege Teilnahme am Pferdemarkt 2012!

 

Es war mal wieder Pferdemarkt in Leonberg 2010

Wie jedes Jahr am 2.Dienstag im Februar war auch dieses Jahr wieder Leonberger Pferdemarkt und meistens ist das Thema Wetter am Pferdemarkt etwas kritisch.

Oftmals sind die Tage davor recht freundlich mit angenehmen Temperaturen, jedoch am großen Ereignistag erwischt es uns dann doch immer etwas nasskalt. Und so war es, dass genau zu unserer Vorführungszeit im Reiterstadion ein kleiner Regenschauer kam.

 

Aber das störte unsere Leos überhaupt nicht und die Hundeführer

mit Ihren hellblauen Regenjacken hatten die richtige Kleidung an.

 

Der Umzug durch die Leonberger Innenstadt verlief dann dafür trocken.

Die Straßen wurden von vielen tausend Zuschauern gesäumt und unsere Leos kamen wie immer sehr gut an.                         

 

Das Küchenteam sorgte ab morgens 08.00 Uhr wieder bestens für die hungrigen und durstigen Besucher.

Das Ausstellungszelt war ab 09.00 Uhr immer sehr gut besucht. Mehrere Schülergruppen mit geistig behinderten Kindern waren gekommen und fassten sehr schnell vertrauen zu unseren ruhigen und geduldigen Hunden. Es wurden sehr viele Fragen gestellt, die von den Hundehaltern gerne beantwortet wurden. Vielen Dank an alle, die  eine weitere Anreise auf sich genommen haben um mit uns den Leonberger „Feiertag“ zu  verbringen.

Protokoll der Jahreshauptversammlung der LG Baden-Württemberg

am 14.01.07 im Clubheim Leonberg

Beginn: 14.15 Uhr Ende: 17.00 Uhr

Eine Liste der stimmberechtigten Mitglieder liegt aus u. kann beim Schriftführer eingesehen werden u. wird mit der Anwesenheitsliste dem Originalprotokoll beigefügt.

TOP 1

Begrüßung, Eröffnung u. Feststellung der Beschlußfähigkeit durch den 1. Vors.

Hr. Hellener begrüßt alle auf das Herzlichste.

Er stellt fest, daß fristgerecht eingeladen wurde, 40 Mitglieder anwesend sind u. somit die Versammlung beschlußfähig ist.

Die Schriftführerin Fr. Kuhnt wird als Protokollführerin bestimmt.

Hr. Hellener stellt der Versammlung die Frage nach Änderung der Tagesordnung. Es erfolgt keine Wortmeldung, somit kann mit der Tagesordnung fortgefahren werden.

TOP 2

Ehrungen

Hr. Hellener nimmt die Ehrung folgender Mitglieder vor:

silberne Ehrennadel für 25-jährige Mitgliedschaft:

Reiner u. Hedda Tränkle, Gabriele Bluthardt, Inge Reichenzer

bronzene Ehrennadel für 15-jährige Mitgliedschaft:

Armin Seyfried, Alexander Schmid, Silvia u. Lutz Martin, Silvia Gräßle, Sebastian

Gräßle, Florian Gräßle, Bernd Fuß, Christa Klingenstein, Joachim Frommherz.

Den Geehrten wird Dank u. Anerkennung ausgesprochen, dies sollte auch Ansporn für jüngere Mitglieder zur Arbeit im Verein sein.

Allen kranken Mitgliedern wird baldige Genesung gewünscht. Die Versammlung gedenkt der Verstorbenen.

TOP 3

Berichte

a.) des 1. Vorsitzenden

Hr. Hellener berichtet, daß Doppelfunktionen (Doppelmandat) im LG-Vorstand durch DCLH-Vorstands-Beschluß abgeschafft worden sind. Deshalb trat Hr. Hellener von der Funktion als LG-Zuchtwart zurück u. übergab dieses Frau Heidi Reichert. Hr. Gerhard Müller trat ebenfalls von seiner Funktion als LG-Ausbildungswart zurück, steht aber weiterhin als Ausbilder dem Übungsbetrieb zur Verfügung.

Hr. Hellener dankt allen Mitgliedern für die geleistete Arbeit, vor allem der Clubheim-Mannschaft u. dem LG-Vorstand, welcher den Weg für ein gutes Bestehen der LG ebnet. Unser Ziel sollte sein, das gemeinsam Erschaffene zu erhalten u. nicht gegeneinander zu arbeiten.

Unsere LG ist mit 438 Mitgliedern zweitgrößte LG im Club. Leider sind 2006 mehr Austritte zu verzeichnen als in den Vorjahren. 40 Austritten stehen nur 17 Neu-Eintritte gegenüber. Gründe hierfür liegen wohl in den momentanen schwierigen wirtschaftlichen Verhältnissen, aber auch die leider zurückgehenden Wurfzahlen werden hierbei eine Rolle spielen. Um dem Mitglieder-Verfall entgegenzuwirken sind viele Vereine dazu übergegangen mit anderen Hunde-Vereinen zusammenzuarbeiten.

Mit der Einführung der neuen Körkommission ab diesem Jahr sind auch viele negative Stimmen laut geworden. Wir werden sehen, wie sich diese Art der Körung entwickelt. Die erste Körveranstaltung dieser Art findet bei uns in Leonberg am 24./25.03.07 statt.

Höhepunkt war auch die Leonberger-Kunstwoche, zu der Leonberger Plastiken für einen guten Zweck versteigert wurden. Die Nachfrage war sehr groß u. der Erlöß kam dem Hospitz in Leonberg zugute.

Am 14.12. erfolgte ein Besuch des SWR Landesschau-Mobils im Leonberger Clubheim. Unsere Leonberger wurden als Besonderheit im Abendprogramm vorgestellt. So gerät der Leonberger nicht in Vergessenheit. Geplant ist auch ein Bericht anläßlich des Pferdemarktes.

In unserem Fachorgan erfolgte eine Ausschreibung über eine mögliche Clubheim-Verpachtung in Eigenverantwortung an interessierte Mitglieder. Darauf hat sich jedoch niemand gemeldet. Interesse besteht durch die Fa. Berhalter, welche den Clubheim-Reinigungsdienst sehr zuverlässig durchführt.

Wegen etwaiger vorgezogener Neuwahlen wurde rechtlicher Rat eingeholt. So ist diese eine "Kann", keine "Muß" Bestimmung. Frau Schrickel verließt das Anwalts-Schreiben. So finden Neuwahlen im turnusgemäßen Rhytmus im Januar 2008 statt.

Zur diesjährigen Club-JHV in Körle stehen Wahlen an. Hr. Hellener stellt der Versammlung die Frage, wer nach Körle fährt? Es meldet sich 1 Interessent.

Die neue kom. Schatzmeisterin Frau Natterer grüßt in einem Schreiben die Versammlung u. freut sich auf eine Zusammenarbeit mit unserer LG.

Zum diesjährigen Pferdemarkt werden wieder viele Helfer für Zelt u. passende Hunde für die Vorführung gesucht. Hr. Hellener ruft zur Mitarbeit auf.

b.) des Kassierers

Frau Andrea Schrickel wird der Versammlung als kom. Kassiererin vorgestellt.

Sie verließt den Kassenbericht. Das Jahr kann erfreulicherweise mit einem Plus in der Kasse abgeschlossen werden.

c.) des Zuchtwartes

Frau Heidi Reichert stellt sich der Versammlung als ZW vor.

Sie berichtet ausführlich über das Zuchtgeschehen. 1 Neu-Zwinger wurde abgenommen u. geschützt ("vom Eichbaum", Bes.J. Hofmann, Hüffenhardt). Es fielen leider nur 4 Würfe. Von 28 geborenen Welpen wurden 21 belassen u. eingetragen, 7 Welpen wurden totgeboren.

Frau Reichert appeliert an alle Züchter, an den Züchter-Versammlungen teilzunehmen. Auch weißt sie auf die kommenden Veranstaltungen wie Erstzüchter-Seminar, Körung u. Junghunde-Tag hin. Im vergangenen Jahr wurden Körungen u. Ausstellungen gut besucht.

Das neue Jahr hat zuchtmäßig gut begonnen. Momentan liegen 2 Würfe in den Zwingern "Löwe von Württemberg" u. "vom Königstein".

d.) des Ausbildungswartes

Herr Gerhard Müller berichtet über das Ausbildungsgeschehen.

Es wurden 2006 wieder zwei Prüfungen angeboten. Die erste fand am 25.03. statt, es handelte sich um eine BH-Prüfung, an der 15 Teams teilnahmen. Aus unserer LG nahmen 5 Hundeführer teil: Paul Deuss, Gretel Heß, Herbert Kälberer u. Uli Klein. Außer Konkurrenz lief Stefanie Reichert. Alle erreichten das Prüfungsziel.

An der Leonberger Fährtenprüfung nahmen 3 HF aus unserer LG teil. Auch sie bestanden alle die Prüfung. Es waren: Brigitte Hättich, Paul Deuss, Irene Bauder.

Am 23.09. wurde ein Teamtest durchgeführt, an der 4 Teinehmer aus unserer LG teilnahmen. Es waren Irene Bauder, Andrea Schrickel, Brunhilde Wendel u. Uli Klein.

Bedanken möchte ich mich bei allen Hundeführern für die Teilnahme an der Prüfung, wie auch bei den Helfern für Gruppenstehen, Radfahren u. Joggen.

e.) Kassenprüfer

Frau Brigitte Trösch u. Frau Traude Schwenk führten die Kassenprüfung am 07.01.07 durch. Alles war genau eingetragen u. sehr gut geführt. Es war alles in Ordnung.

TOP 4

Aussprache zu den Berichten

Hr. Etzel meldet sich zu Wort u. meint, zuchtrelevante Entscheidungen sollten verstärkt durch die Zuchtwarte bekannt gemacht werden, wie z.Bsp. Körkommission. Hr. Müller wirft ein, daß mehr Züchter nach Körle zur JHV fahren sollten.

Hr. Gräßle unterbreitet den Vorschlag für eine LG Hompage, um hier vor allem das Zuchtgeschehen in unserer LG zu präsentieren. Leider hatte sich bisher niemand zum Aufbau u. Pflege gefunden. Fr. Schrickel meldet sich u. wäre bereit, dieses zu übernehmen.

Fr. Gärtner regt an, durch die gute finanzielle Situation der LG die Zuchtwarte z.Bsp. mit Teilnahme an Schulungen finanziell zu unterstützen. Die Züchter werden durch die LG etwas vernachlässigt. Ohne gute Züchter kann die LG jedoch nicht bestehen.

Hr. Gräßle ist der Meinung, daß die Zuchtwarte zu wenig gefordert werden.

TOP 5

Entlastung des Vorstandes

Hr. Konrad bedankt sich beimVorstand für die geleistete Arbeit u. stellt Antrag auf Entlastung.

Es erfolgt einstimmige Entlastung.

TOP 6

Wahlen

a.) Bestellung einer Wahlkommission

Als Wahlkommission werden Hr. Konrad, Hr. Kuhnt u. Fr. Heß bestimmt.

b.) Bestätigung der kom. Kassiererin o. Neuwahl

Fr. Andrea Schrickel als kom. Kassiererin steht zur Wahl.

Die Wahl ergibt: 36 JA 2 NEIN

Fr. Schrickel nimmt die Wahl an.

c.) Bestätigung der kom. 1. Zuchtwartin o. Neuwahl

Fr. Heidi Reichert als kom 1. Zuchtwartin steht zur Wahl.

Die Wahl ergibt: 37 JA 1 NEIN

Fr. Reichert nimmt die Wahl an.

TOP 7

Beratung u. Beschlußfassung über rechtzeitig eingegangene Anträge

Es liegen keine Anträge vor.

TOP 8

Verschiedenes

Hr. Hellener stellt die Frage, wie es mit der Clubheim-Bewirtschaftung weitergehen soll? Er klärt nochmals über Vorhaben der Fa. Berhalter auf.

Hr. Gräßle erteilt großes Lob an das Clubheim-Team, alles ist sehr ordentlich u. sauber. Es sollte doch dieses Jahr noch so weiterlaufen, jedoch solle die Kündigungsfrist eingehalten werden. Dieser Meinung schließen sich mehrere Mitglieder an. Es werden aber auch Bedenken laut, daß alles rückläufig ist u. deshalb etwas geändert werden muß.

Auch fühlt sich die LG mit allen anfallenden Problemen, welche das Clubheim betreffen, vom Club alleine gelassen. Oft stehen nicht mehr unsere Hunde im Vordergrund, sondern nur die Probleme der Clubheim-Unterhaltung.

Fr. Reichert verlangt, zur nächsten Club-JHV sollte durch die LG der Antrag gestellt werden zuchtrelevante Sachen nur von Züchtern bestimmen zu lassen.

Hr. Hellener schließt die Versammlung u. bedankt sich für die Teilnahme.

Marion Kuhnt

Schriftführerin LG Ba.-Württemberg

Körung in Leonberg

Am 03.09.06 fand unter strengem Auge des Zuchtleiters W. Mayer die diesjährige Herbstkörung in Leonberg statt.

Es nahmen 16 Hunde teil (4 Rü., 12 Hü.), von denen 3 Hündinnen das Ziel nicht erreichen konnten.

Rüden Körstufe 1

Buxxl Löwe aus Kurpfalz, DLZB 20129, WT: 26.11.04, HD-A1, V: Ansgar-Odin Löwe v. Walhall, M: Dishna v. Eichbuel, Z.: Dr. M. Scherer, B.: Ilona Steiger-Müller, Hauptstr.268, 67067 Ludwigshafen

Angekört bis 02.09.09

Kahn vom Hambacher Schloß, DLZB 20062, WT: 01.10.04, HD-A1, V: Barney v.d. Johann-Adams-Mühle, M: Borna v. Hambacher Schloß, Z.+B: Hans Christmann, Weinstr. 301, 67434 Hambach

Angekört bis 02.09.09

Kasimir vom Hambacher Schloß, DLZB 20064, WT: 01.10.04, HD-A1, V: Barney v.d. Johann-Adams-Mühle, M: Borna v. Hambacher Schloß, Z: Hans Christmann, B: Kalus-Peter Walter, Damaschkestr. 54, 76133 Karlsruhe

Angekört bis 02.09.09

Bigfoot Ben of Lion-Dream, DLZB 20154, WT: 20.12.04, HD-A1, V: Dragongardens Ämir vor Welland, M: Perdita vom Dreiburgenland, Z: Petra Krömer-Streitwein, B: E.u.L. Weißenburger, Schützenstr. 19, 86554 Grimolzhausen

Angekört bis 02.09.09

Hündinnen Körstufe 1

Brassia Löwe aus Kurpfalz, DLZB 20134, WT: 26.11.04, V: Ansgar-Odin Löwe v. Walhall, M: Dishna v. Eichbuel, Z.+B.: Dr. Michael Scherer, Kirschgarten 24, 86676 Ehekirchen

Angekört bis 02.09.09, sofern HD-Bestimmungen erfüllt sind

Guenievere Löwe von Walhall, DLZB 19895, WT: 14.08.04, HD-A1, V: Huszar v. Sissy-Haus, M: Persephone Löwe v. Walhall, Z: Yvonne Natterer, B: Heidi Reichert, Untere Zeilstr. 2, 74343 Klein-Sachsenheim

Angekört bis 02.09.09

Ann´s Lion Lady of Luck, DLZB 19840, WT 24.02.04, HD-A1, V: Jemakon Paulus, M: Lelionaz Ursus Ponica Exotica, Z: Anne Koistinen, B: Monika Tewes, Bernheck 30, 91287 Plech

Angekört bis 02.09.09

Antilla-Sarafina of Lion-Dream, DLZB 19709, WT: 02.06.04, HD-A2, V: Gringo v. Bayertor, M: Dolly Wanja von Cueva de Leones, Z.+B.: Petra Krömer-Streitwein, Langemarkstr. 22, 86368 Gersthofen

Angekört bis 02.09.09

Believe in Magic of Lion-Dream, DLZB 20159, WT: 20.12.04, HD-B1, V: Dragongardens Ämir vor Welland, M: Perdita vom Dreiburgenland, Z.+B.: Petra Krömer-Streitwein, Langemarkstr. 22, 86368 Gersthofen

Angekört bis 02.09.09

Gioia von Heidersiefen, DLZB 19978, WT: 12.09.04, HD-A1, V: Manjo v. Ossmannstedter Grund, M: Airin v. Heidersiefen, Z.+B.: U.+J. Raser, Heidersiefen 5, 51674 Wiehl-Alpe

Angekört bis 02.09.09

Giany von Heidersiefen, DLZB 19977, WT: 12.09.04, HD-A2, V: Manjo v. Ossmannstedter Grund, M: Airin v. Heidersiefen, Z.+B.: U.+J. Raser, Heidersiefen 5, 51674 Wiehl-Alpe

Angekört bis 02.09.09

Olma vom Rossbach, DLZB 20163, WT: 22.12.04, V: Arpad von Heidersiefen, M: Maja vom Rossbach, Z.+B.: Marianne Wolf, Herrenbergerstr.16, 71263 Weil der Stadt

Angekört bis 02.09.09, sofern die HD-Bestimmungen erfüllt sind

Georgia Löwe vom Gut Eiferslohn, DLZB 20186, WT: 08.01.05, V: Ann´s Lion Mr. Ice Bear, M: Shuna-Sinja Löwe von Osning, Z.+B.: Petra Jordan-Berens, Gut Eiferslohn, 33178 Borchen-Dörenhagen

Angekört bis 02.09.09, sofern die HD-Bestimmungen erfüllt sind

Marion Kuhnt, LG Baden-Württemberg

 

Sommerfest

der LG Baden-Württemberg

 Am 30.07.06 trafen wir uns bei hochsommerlichen Temperaturen u. guter Laune auf dem Clubheim-Gelände zum diesjährigen Sommerfest.

Neben angeregten Gesprächen um unser geliebtes Hobby sollten Sport u. Spiel nicht zu kurz kommen u. so war dann auch die Beteiligung am Spaßturnier mit 15 Startern erfreulich.

Es mussten Hindernisse bestehend aus einem Slalom, Tunnel, Raschelfolie u. Hürden überwunden werden – zum Schluß wurde der Hund abgelegt und nach einiger Entfernung abgerufen – dies alles in kürzester Zeit u. möglichst fehlerfrei. Hier gab es durch so manche Spaßeinlage viel zu lachen u. man kam doch ganz schön ins Schwitzen!

Hier die Teilnehmer u. Platzierungen:

  1. "Naomi" mit Stefanie Reichert, 34,19 sek.
  2. "Vakira" mit Brigitte Hättich, 35,57 sek.
  3. "Knöpfle" mit Petra Kälberer, 41,44 sek.

  4. "Cimba" mit Petra Kälberer
    "Giacomo" mit Herbert Kälberer
    "Anton" mit Katharina Heubach
    "Leona" mit Herbert Sporer
    "Samson" mit Gitta
    "Diva" mit Irene Bauder
    "Gipsy" mit Marion Kuhnt
    "Diego" mit Brigitte Hättich
    "Lea" mit Bettina Schleifer
    "Cora" mit Annegret Schleifer
    "Buxxl" mit Gerhard Müller
    "Aldebaran" mit Gerhard Müller

Alle Teilnehmer wurden zur anschließenden Siegerehrung mit einem kleinen Futter-Gebinde der Fa. "Happy-Dog" bedacht.

Nach dieser sportlichen Anstrengung konnte anschließend an einem ganz tollen Salat-Buffet u. Leckeren vom Grill geschlemmt werden.

So ging unser Sommerfest in gemütlicher Runde zu Ende. Dank gilt Gerhard Müller für die Organisation, dem Küchenteam um Marion Wachinger u. Frank Bauer u. natürlich allen Mitgliedern für die mitgebrachten guten Salate.

Wir verabschieden uns in die Sommerpause.

Nächster Termin ist die Körung am 03.09.06.

Marion Kuhnt, Schriftführerin

Junghundetag Leonberg 2006

Am 21.05.06 fand unser Junghundetag mit abermals sehr guter Beteiligung von 24 jungen Leonbergern statt.

Hr. Hellener übernahm das Richteramt u. stand mit seinen Erfahrungen aus langjähriger Richtertätigkeit u. eigener Zucht als kompetenter Beurteiler u. Ratgeber zur Verfügung. Aus 4 Zwingern waren mehrere Jungtiere zum Teil mit Eltern anwesend u. so konnte bei diesen eine Einschätzung der Verpaarung gegeben werden.

Als Elterntiere präsentierten "Arpad v. Heidersiefen", "Vroni v. Weinstock", u. "Gezeba v. Hambacher Schloß" stolz ihren Nachwuchs.

Folgende Zwinger zeigten ihre Jungtiere:

A-Wurf "Löwe von Excalibur"
gew.: 11.06.05
(Tizian v. Löwengarten x Gwenyfare v. Veldensteiner Forst)
Zü.: Ilona Steiger-Müller u. Gerhard Müller, Ludwigshafen

"Aragorn", Bes.: M.Schneider,
"Arthus", Bes.: S.u.P. Kalski,
"Asima-Tiziana", Bes.: I.u.G.Steiger-Müller

N-Wurf "vom St. Wendelin"
gew.: 13.11.05
(Bastiano v. Löwengehege x Josie v. St. Wendelin)
Zü.: Rita Mayensohn, Friesenried

"Nimrod", Bes.: S.Tilkowski,
"Namu", Bes.: K. Graf, "
Nurmi-Paavo", Bes.: R.u.G.Held,
"Nubia", Bes.: R.Mayensohn

D-Wurf "vom Weinstock"
gew.: 12.07.05
(Arpad v. Heidersiefen x Vroni v. Weinstock), beide Elterntiere anwesend
Zü.: Lothar Rehn jr., Gimbsheim

"Dascha", Bes.: M.Arnold,
"Dusty-Leo",
"Daika", Bes.: Fam.Zimmermann,
"Djina", Bes.: L.Rehn

F-Wurf "vom Alten Postweg"
gew.: 26.07.05
(Dabur v. Preißelpöhl x Dinka v. Alten Postweg)
Zü.: Wolfgang Feustel, Schneidenbach

"Franka", Bes.: W.Feustel,
"Fritzi", Bes.: W.Feustel,
"Fenja", Bes.: C.Lindenthal

M-Wurf "vom Hambacher Schloß",
gew.: 15.08.05
(Barney v.d. Johann-Adams-Mühle x Gezeba v. Hambacher Schloß), Mutter anwesend,
Zü.: Hans Christmann, Hambach

"Maiko", Bes.: C.u.U.Hoffmann,
"Mara", Bes.: H. Christmann

K-Wurf "von der Habichtsburg",
gew.: 05.11.05,
(Bastiano v. Löwengehege x Iris v.d. Habichtsburg),
Zü.: Hans Kirchner, Meiningen

"Kira", Bes.: H.-P. Gräßle

F-Wurf "Löwe vom Zschopautal",
gew.: 10.07.05,
(Dario Ensson Bohemia x Cheyenne v. Welland),
Zü.: Edmund Schulz, Ziegra-Knobelsdorf

"Fiona", Bes.: Ingrid Hake

H-Wurf "Löwe von Württemberg",
gew.: 05.06.05,
(Jerkan-Ulysse v. Rötelbach x Exe Löwe v. Württemberg),
Zü.: Roland Etzel

"Henna", Bes.: U.Waßmann

I-Wurf "von der Mooreiche",
gew.: 21.05.05,
(Montego v. Dreiburgenland x Serafine Löwe v. Osning),
Zü.: Sabine Damm, Friesoyte

"Iambo", Bes.: R.u.O. Neumann

I-Wurf "Löwe von Walhall",
gew.: 08.07.05,
(Ansgar-Odin Löwe v. Walhall x Xaide Löwe v. Walhall),
Zü.: Yvonne Natterer, Mengkofen

"Ingunar-Freyr", Bes.: V. Jellbauer

F-Wurf "vom Himmelwald",
gew.: 20.10.05,
(Arpad v. Heidersiefen x Thabea-Thalea Löwe v. Osning), Vater anwesend,
Zü.: O.u.U. Regitz, Wiebelskirchen

"Frodo-Floydt", Bes.: H.-F. Lief,
"Ferro-Farell", Bes.: M.Fricke

A-Wurf "von der Aigner Obermühle",
gew.: 18.10.05,
(Unkas Löwe v. Osning x Cavatina Löwe v. Walhall),
Zü.: Sebastian Aigner, Rottenburg

"Apanaci", Bes.: S. Aigner

Trotz des nicht ganz frühlingshaften Wetters waren alle gemeldeten Hunde erschienen u. mein Dank an alle Teilnehmer mit zum Teil sehr weiten Anfahrtwegen für ihre Meldung !

Ich hoffe jeder konnte dieser Veranstaltung etwas Positives abgewinnen u. Ratschläge zur guten Weiterentwicklung für seinen jungen Hund mit nach Hause nehmen, vielleicht gab es ja hier u. da sogar einen Ansporn zum Weitermachen.

Danke an Hr. Albert Hellener sowie an alle fleißigen Hände im Hintergrund für das gute Gelingen dieses Tages!

Marion Kuhnt, LG Baden-Württemberg

Körung in Leonberg

Körmeister: Roland Ogorzelski

Prüfungsleiter: Ilona Steiger-Müller

Am 04.03.06 fand unter extremen Wetterbedingungen die Frühjahrs-Körung in Leonberg stadt.

Bei anhaltendem starken Schneefall wurden 13 Hunde vom Körmeister Hr. Roland Ogorzelski in gewohnt gekonnter u. sachlicher Weise beurteilt. Danke an dieser Stelle für das kurzfristige Einspringen u. die unkomplizierte Art, die Prüfungspunkte Messen u. Einzelbewertung im warmen, trockenen Clubheim durchführen zu können. 2 Hunde konnten das Prüfungsziel leider nicht erreichen. Hr. Ogorzelski lobte die Disziplin u. durchweg gute Vorbereitung der Hunde auf die Körung.

Folgende Hunde bestanden die Körstufe 1:

Ole vom Roten Schopf, DLZB 17442, WT: 05.02.01, HD: B1, Z.:+Bes.: Sabina Zorn, Möhnestr. 25, 59519 Günne-Möhnesee, zuchttauglich bis 04.02.11

Nora vom Rossbach, DLZB 19102, WT: 21.06.03, HD: A2, Z.:+Bes.: Marianne Wolf, Herrenbergerstr. 16, 71263 Weil der Stadt, zuchttauglich bis 03.03.09

X-Ray vom Roten Schopf, DLZB 19754, WT: 16.06.04, HD: A1, Z.: Sabina Zorn Bes.: H.-P. Gräßle, Aalener Str. 69, 89520 Heidenheim-Aufhausen, zuchttauglich bis 03.03.09

Xieta vom Roten Schopf, DLZB 19752, WT: 16.06.04, HD: A2, Z.: Sabina Zorn, Bes.: H.-P. Gräßle, Aalener Str. 69, 89520 Heidenheim-Aufhausen, zuchttauglich bis 03.03.09

Inka vom Nonnenwald, DLZB 16957, WT: 02.04.00, HD: A2, Z.: W.u.M. Schellewald, Bes.: P.u.M. Kuhnt, Lärchenweg 2, 74842 Waldmühlbach, zuchttauglich bis 01.04.08

Elli Leo vom Jerichower Land, DLZB 19641, WT: 03.05.04, HD: B1, Z.:+Bes.: Kathrin Kirsch, Brunnenbreite 9, 39291 Möser, zuchttauglich bis 03.03.09

Highlight vom Veldensteiner Forst, DLZB 19763, WT: 03.07.04, HD: wird nachgereicht, Z.: M.Tewes, Bes.: S.+P. Kalski, Im Langgarten 20, 66646 Marpingen, zuchttauglich bis 03.03.09

Shuna-Sinja Löwe vom Osning, DLZB 17191, WT: 26.06.00, HD: A2, Z.: I.Radde, Bes.: Petra Jordan-Berens, Gut Eiferslohn, 33178 Borchen-Dörenhagen, zuchttauglich bis 25.06.08

Eileen Löwe vom Gut Eiferslohn, DLZB 19796, WT: 08.07.04, HD: wird nachgereicht, Z.: P. Jordan-Berens, Bes.: Stephanie Sandberg, Schöne Aussicht 11, 63636 Brachtal, zuchttauglich bis 03.03.09

Xaja vom Roten Schopf, DLZB 19749, WT: 16.06.04, HD: B2, Z.:+Bes.: Sabina Zorn, Möhnestr. 25, 59519 Günne-Möhnesee, zuchttauglich bis 03.03.09

Namupalan Tutti di Mare, DLZB 20074, WT: 08.06.04, HD: wird nachgereicht, Bes.: Nathalie Mayer, Vornhägerstr. 66, 31655 Stadthagen, zuchttauglich bis 03.03.09

Herzlichen Dank an die Organisatoren u. Helfer im Hintergrund für den reibungslosen Ablauf der Veranstaltung.

Marion Kuhnt

LG-Baden-Württemberg

Leonberger Pferdemarkt

Traditionsgemäß fand vom 10.-14. Februar´06 der Leonberger Pferdemarkt statt und zog viele Gäste aus Nah und Fern in seinen Bann.

Am eigentlichen Haupttag, dem 14.Februar waren auch unsere Leonberger-Hunde mit dabei. Im Reitstadion findet hier schon in der Früh die Prämierung der Pferde und anschließend ein Gespann-Wettbewerb statt und es ist schon eine Augenweide die zurechtgemachten Pferde und schmucken Kutschen zu sehen.

Wir präsentierten zunächst unsere Leo´s im eigens dafür aufgestellten Zelt und viele Besucher nahmen im Laufe des Vormittags die Gelegenheit war, die Hunde hautnah zu erleben, zu streicheln, zu fotografieren und Fragen zu stellen. Unsere Leonberger benahmen sich dabei, wie so oft, tadellos und nicht ohne Stolz hörten wir viele bewundernde Worte!

Gegen 11.30 Uhr waren wir dann mit einer Vorführung im Stadion mit dabei. Hr. Hellener stellte die Rasse vor und sagte dann zu jedem einzeln vorgeführten Hund etwas Interessantes. Auch hier wurden wir mit viel Beifall bedacht.

Höhepunkt war dann anschließend der große Festumzug. Die Teilnahme von 35 Hunden war sehr erfreulich und wir möchten uns an dieser Stelle bei den Leo-Freunden aus Bayern und dem Saarland recht herzlich bedanken. Angeführt wurde unser Zug vom altehrwürdigen Stadtrat Essig mit seinem Mariele und mehreren stattlichen Leonbergern an der Leine. Inmitten der großen Leo´s waren auch Welpen – gezogen auf einem liebevoll geschmückten Wagen – zu sehen, die das Geschehen um sich herum ganz gelassen hinnahmen. Die Straßen waren dicht gesäumt und ich denke den Zuschauern bot sich ein tolles Bild mit all den schönen Leonbergern!

So ging der diesjährige Pferdemarkt-Tag zu Ende und zum Schluß noch an alle Helfer und Teilnehmer ein großes DANKE für das gute Gelingen. Es hat Spaß gemacht und zu guter Letzt: "Was wäre Leonberg ohne seine Leonberger-Hunde !!!

Ihre LG Baden-Württemberg

Protokoll der Jahreshauptversammlung der LG Baden-Württemberg

am 22.01.06 im Clubheim Leonberg

Beginn: 14.20 Uhr

Ende: 17.25 Uhr

Eine Liste der stimmberechtigten Mitglieder liegt aus u. kann beim Schriftführer eingesehen werden.

Ebenso wie die Anwesenheitsliste wird sie dem Originalprotokoll beigefügt.

 

TOP 1 Begrüßung u. Eröffnung durch den 1. Vorsitzenden

Herr Hellener begrüßt alle anwesenden Mitglieder u. den Schatzmeister Herrn Lück ganz besonders.

Er stellt fest, dass fristgerecht eingeladen wurde, 45 Mitglieder anwesend sind u. somit die Versammlung beschlussfähig ist.

Die komm. Schriftführerin Fr. Kuhnt wird als Protokollantin bestimmt.

Hr. Hellener stellt im Namen des LG-Vorstandes einen Antrag zur Änderung der Tagesordnung TOP 6 Wahlen, um hier außer der Wahl des Schriftführers auch die Bestätigung/Wahl des Ausstellungsleiters, Hr. Matthias Reichert, durch die Versammlung durchzuführen. Hr. Hettler meldet sich zu Wort u. ist damit nicht einverstanden – eine Änderung in dieser Form sei rechtlich nicht möglich.

Nach aufgebrachter Diskussion verzichtet Hr. Hellener auf den Antrag.

 

TOP 2 Ehrungen

Hr. Hellener nimmt die Ehrung folgender Mitglieder vor:

für 25-jährige Mitgliedschaft Hr. Hans Schuld u. Hr. Uwe Jürgen Vogel

für 15-jährige Mitgliedschaft Fr. Susanne Heilen, Fr. Katharina Heubach; Hr. Wolfgang Heubach; Hr. Bernd Schönhardt; Fr. Elisabeth Bandle; Hr. Norbert Gusetti; Fr. Kira Wieland-Gusetti; Fr. Ursula Schwarz; Hr. Andreas Braun; Hr. Hans Metzler; Fr. Angelika Metzler; Fr. Anneliese Brenner; Hr. Johann Lauber.

Den nicht anwesenden Mitgliedern werden Urkunde u. Abzeichen zugesandt.

Hr. Hellener spricht allen Geehrten seinen Dank u. Anerkennung für ihre Treue zum Verein aus.

Allen Kranken wünscht er baldige Genesung.

Die Versammlung gedenkt der Verstorbenen.

 

TOP 3 Berichte

a.) des 1. Vorsitzenden

Die LG Baden-Württemberg ist zweitgrößte LG im Club u. trägt mit Sitz in der Geburtsstadt unseres Leonbergers eine besondere Verantwortung. Jedes Mitglied sollte sich dieser Verantwortung bewusst sein, um ein gutes Gedeihen unserer LG zu fördern. Alle Mitglieder sollten sich in unsere Gemeinschaft eingebunden fühlen, um Spaß an unserem schönen Hobby zu haben. Es ist nicht erstrebenswert feindliche Anfechtungen unter Züchtern auszutragen.

Die Mitgliederzahl liegt bei 460 Mitgliedern, hier ist ein Rückgang zu verzeichnen, was auf die allgemeine wirtschaftliche Situation zurückzuführen ist.

Von den Veranstaltungen des Jahres sind Pferdemarkt, LG-Schau u. Clubschau die drei tragenden Säulen. Hr. Hellener dankt den Mitgliedern für das gute Gelingen.

Mit Freude kann gesagt werden, dass das Jahr mit einem Plus in der Kasse abgeschlossen werden kann.

Bei der Ausbildungsarbeit werden Möglichkeiten gesucht, evtl. mit anderen Hundevereinen zusammenzuarbeiten.

Der Terminkalender für das 1. Halbjahr wird vorgestellt.

 

b.) des Kassierers

Hr. Krauss arbeitete auch in diesem Jahr mit dem Buchhaltungsprogramm Unibuch.

Das Jahr kann erfreulicherweise im Gegensatz zum Vorjahr mit einem Plus in der Kasse abgeschlossen werden. Trotzdem ist die gesamte finanzielle Situation durch die Unterhaltung des Clubheims für die LG sehr schwierig u. bleibt als Kostenrisiko unerfreulich. (Bericht ist dem Original-Protokoll beigefügt).

Hr. Krauss teilt der Versammlung mit, dass er sein Amt als Kassier mit dem heutigen Tag abgibt.

Hr. Hellener bedauert dies sehr u. dankt Hr. Krauss für seine stets korrekte Arbeit.

 

c.) Zuchtwart

Es fielen 6 Würfe mit 43 (22/21) eingetragenen Welpen.

Es wurden 2 Neuzwinger abgenommen ("Perle vom Mahdenthal" u. "Löwe aus der Ortenau").

Register-Eintragungen u. Zuchtsperren/Vergehen gab es nicht. Hr. Hellener bedauert den Rückgang an Würfen.

Leider werden Züchter-Versammlungen u. Vorbereitungen für Körungen von den Mitgliedern schlecht angenommen.

Hr. Hellener dankt den Züchtern sowie den beiden Zuchtwartinnen der LG.

 

d.) Ausbildungsleiter

Es konnten anlässlich der Clubmeisterschaft wieder 2 Prüfungen durchgeführt werden.

Am 19.03.05 fand eine Begleithundeprüfung mit 13 Teilnehmern statt, welche von allen bestanden wurde.

Am 20.03.05 fand eine Leonbergerfährtenprüfung (Stufe 1, 2 u. 3) mit 5 Teilnehmern sowie eine Leonbergergehorsamsprüfung mit einer Teilnehmerin statt.

Hr. Müller bedankt sich bei allen Aktiven u. Helfern.

 

e.) Kassenprüfer

Fr. Schwenk u. Fr. Trösch bestätigen Hr. Krauss eine einwandfreie u. vorbildliche Kassenführung. Es war alles in Ordnung. Die Kassenprüfung erfolgte am 08.01.06.

 

TOP 4 Aussprache zu den Berichten

Hr. Hettler stellt sich der Versammlung vor u. prangert die Arbeit von Hr. Hellener an u. fragt warum er als 1. Vors. die "skrupelosen Machenschaften" der Vorstandsmitglieder mitmacht. Er wünschte sich eine schriftliche Antwort des Vorstandes zu seinen gestellten Anträgen. Eine Antwort erfolgte durch Hr. Hellener mit Schreiben v. 29.11.05, hier wurde auch das Angebot eines Gespräches zur Klärung aller Fragen unterbreitet. (Schriftverkehr ist dem Original-Protokoll beigefügt).

Hr. Hettler spricht sich gegen Doppelfunktionen von Vorstandsmitgliedern aus, dies sei nach Vereinsrecht nicht möglich.

Der Kassenbericht soll Grundlage zur Arbeit sein, deshalb verlangt Hr. Hettler Auskunft über detailierte u. genaue Bezeichnung der einzelnen Posten. Hr. Krauss gibt daraufhin Auskunft über genaue monatliche Ausgaben zu den Posten Reinigungsdienst u. Zahlung der Pauschalbeträge an Hr. Müller.

Frage von Hr. Hettler nach Aufwandsentschädigung an Hr. Müller. Hr. Müller gibt daraufhin Auskunft über den Erhalt der Zahlungen von Pauschalbeträgen.

Hr. Hettler behauptet, dieser Punkt wurde vorsätzlich verheimlicht. Lautstarker Protest durch die Mitglieder. Hr. Hellener klärt nochmals über Pauschalkosten-Zahlung auf. Diese ist rechtens.

Frage von Hr. Etzel wegen zukünftig geplanter Körkommision. Fr. Pleibel wirft ein, nach Körle zur JHV des Clubs zu fahren.

 

TOP 5 Entlastung des Vorstandes

Hr. Hettler stellt den Antrag, nur einer Entlastung zuzustimmen wenn Hr. Müller auf die Aufwandsentschädigung verzichtet u. die bereits gezahlten Beträge zurückerstattet. Hr. Hellener klärt nochmals über Pauschalzahlungen auf.

Hr. Konrad stellt Antrag auf Entlastung des Vorstandes.

38 JA 4 NEIN 3 Enthaltungen

Der Entlastung wird stattgegeben.

 

TOP 6 Wahlen

a.) Bestellung einer Wahlkommision

Als Wahlkommision werden Hr. Konrad, Hr. Klein u. Hr. Bauder bestimmt.

 

b.) Bestätigung der komm. Schriftführerin o. Neuwahl

Fr. Kuhnt als komm. Schriftführerin steht zur Wahl. Es besteht keine weitere Nennung auf Nachfrage.

Die Wahl ergibt:

40 JA 2 NEIN 3 Stimmen ungültig

Fr. Kuhnt nimmt die Wahl an.

 

TOP 7 Beratung u. Beschlussfassung über rechtzeitig eingegangene Anträge

Antrag von Fr. Ursula Schwarz

Fr. Schwarz stellt den Antrag, die Clubanlage komplett von einem geeigneten Pächter bewirtschaften zu lassen.

Mehrere Mitglieder äußern große Bedenken, ob das Clubheim dann überhaupt noch ein "Hundeheim" bleiben kann.

Es kommt zur Abstimmung, bei der die deutliche Mehrheit gegen den Antrag stimmt!

    -  Antrag abgelehnt –

 

Anträge von Hr. Steffen Hettler

Antrag 1: Entlastung des Vorstandes

Hiermit stelle ich den Antrag, dass der Vorstand der LG Ba.-Würt. Für das Jahr 2005 nur entlastet wird, wenn die Fam. Müller auf die an sie geleisteten Aufwandsentschädigungen verzichtet u. bereits erhaltene Gelder an die LG zurückzahlt.

Dieser Antrag wurde unter TOP 5 besprochen u. ist somit erledigt.

    -  Antrag abgelehnt –

Antrag 2: Zukünftig keine Aufwandsentschädigungen

Mit Bezug auf die getätigten Zahlungen an Fam. Müller stelle ich hiermit den Antrag, dass es in Zukunft keine Zahlungen an Vorstandsmitglieder mehr geben soll, die sich aus der regelmäßigen Anfahrt nach Leonberg ergeben. Jedes Mitglied der LG sollte sich vor der Annahme eines Vorstandsamtes der Tatsache bewusst sein, dass mit dieser ehrenamtlichen Tätigkeit eben auch die mehr o. weniger weite Anfahrt nach Leonberg verbunden ist.

Nach eingehender Diskussion sind die Zahlungen eines Pauschal-Betrages i.H. von 40,- Euro pro Fahrt an Hr. Müller für seinen Anfahrtweg von Ludwigshafen rechtens.

Hr. Sieber stellt Antrag auf geheime Abstimmung .

Es wurden 42 Stimmen abgegeben.

30 Nein 11 JA 1 Enthaltung

                            - Antrag abgelehnt -

Antrag 3: Reinigungsdienst Clubheim

Die Kosten für die Reinigung des Clubheims sind zweifellos zu hoch. Dies gilt besonders wenn man die Zahl der zu den Übungsterminen anwesenden Hunde betrachtet. Daher stelle ich hiermit den Antrag, dass der Vertrag mit dem Reinigungsdienst vom Vorstand unverzüglich gekündigt wird. Die Reinigung soll wie früher in Eigenregie ausgeführt werden.

Eine Ausführung der Reinigungsarbeiten in Eigenregie kann nicht gewährleistet werden, somit muß der Reinigungsdienst weiterhin in Anspruch genommen werden.

Dafür spricht sich auch die Mehrheit der Mitglieder aus.

    - Antrag abgelehnt -

Antrag 4: Clubheimverbot für Hunde

Gerade mit Blick auf die Reinigungskosten u. die eher geringe Bereitschaft zur Reinigung des Clubheims muß erstes Gebot sein, die Verunreinigung des Clubheims zu reduzieren. Daher stelle ich hiermit den Antrag, dass nach der JHV ein Clubheimverbot für Hunde gelten soll. Als Ausnahmen sollen die Wochenenden der Clubschau u. LG-Schau zugelassen werden.

Dieser Antrag wurde bereits vor 2 Jahren schon einmal gestellt u. damals schon abgelehnt. Auch heute ist die Mehrheit dagegen.

    - Antrag abgelehnt -

Antrag 5: Kassenbericht als Informationsgrundlage

Durch den Rücktritt des Kassiers nimmt Hr. Hettler diesen Antrag zurück.

(Die Originale der Anträge sind dem Original-Protokoll beigefügt).

TOP 8 Verschiedenes

Hr. Frank Bauer wird für seinen unermüdlichen Einsatz mit einem Geschenk-Gutschein vom "Fressnapf" gedankt.

Hr. Kälberer richtet einen Apell an alle Zuhörer doch endlich Frieden in die LG einkehren zu lassen u. Zurückhaltung u. Wegnahme von Unruhe-Stiftern zu üben.

Hr. Hellener bedauert, dass sich eine Gruppe von ehemals Aktiven völlig aus dem Vereinsleben ausgeklingt haben. Warum?

Hr. Hellener schließt die Versammlung u. bedankt sich für die Teilnahme.

Marion Kuhnt

Schriftführung LG Ba.-Württemberg

K y n o l o g i s c h e s    S e m i n a r    in   Leonberg

"Der Hund mit dem wir leben"

Am 16.10.05 fand in Leonberg ein Seminar über das Thema "Der Hund mit dem wir leben" statt.

Im gut gefüllten Clubheim referierte die Hunde-Expertin Barbara Gleixner, Leiterin der Hundeschule "Liberty" aus Stallwang/Bayern recht anschaulich u. praxisnah den Interessierten über Verhaltensweisen unserer Vierbeiner von der Geburt bis hin zum Erwachsenenalter.

So konnte sie an Hand von vielen interessanten Beispielen darlegen, daß der Grundstein von neg. Verhaltensweisen u. Fehlentwicklungen bereits in der Wurfkiste durch Fehlinterpretation angeborener Vehaltensmuster durch den Züchter gelegt werden kann, so z.Bsp. dem Nicht-

ausleben-können von natürlichen Triebhandlungen des Welpen durch Überängstlichkeit o. etwa Überfürsorge des Züchters.

In der weiteren Entwicklung zum erwachsenen Hund können viele kritische Phasen (wie Aggressionsverhalten o. auch Angstphasen) auftreten, denen man mit liebevoller Konsequenz u. Souveränität begegnen sollte. Hier ist wiederum sehr wichtig, die natürlichen Signale (Beschwichtigungssignale, Dominanz-, o. Unterwerfungsgesten), die unser Vierbeiner uns täglich vermittelt, zu beachten u. vor allem richtig zu verstehen.

Alles in allem war es ein gut gelungener Seminar-Tag, der jedem Teilnehmenden etwas Wissenswertes mit auf den Weg gegeben hat. Ein kleiner Verkaufs-Shop im Nebenraum zeigte ein sehr gutes Angebot an hochertiger Fach-Literatur u. sinnvollen Hundebedarf.

Wir bedanken uns bei Frau Gleixner u. ihrem Team für die frische u. humorvolle Art, die Themen zu vermitteln.

Geplant ist für komm. Frühjahr eine Fortsetzung des Seminars als praktischer Teil. Frau Gleixner steht uns hier als "Übungspartner" auch für Problemfälle zur Verfügung !

Marion Kuhnt

LG Baden-Württemberg