Sehr geehrte Mitglieder des DCLH,

die Veröffentlichung des Protokolls der Jahreshauptversammlung des Clubs am 17.04.2011 auf unserer Homepagedient in erster Linie einer zeitgemäßen und schnellen Informationspolitik besonders für die Mitglieder, die nicht persönlich an der Versammlung teilnehmen konnten. Besonders die Beschlussinhalte der Anträge sind es wert, schnell unserer Club-Basis mitgeteilt zu werden. Ich darf dabei jedoch unterstreichen, dass die Einspruchsfrist zum Protokoll laut Satzung DCLH erst mit der Veröffentlichung im offiziellen Vereinsorgan beginnt.

Freundliche Grüße

Mathias Ring

Schriftführer DCLH

Jahreshauptversammlung des DCLH am 17.04.2011 

Zeit:17.04.2011 von 10.00 Uhr bis 16.45 Uhr

Ort:„Hotel Hessischer Hof“, Kasseler Straße 04, 34123 Kassel-Waldau

Anwesenheit: 122 stimmberechtigte Mitglieder des DCLH

Tagesordnung:

01.Eröffnung durch den Präsidenten, Begrüßung und Feststellung der Beschlussfähigkeit, Wahl des Protokollanten

02.Ehrungen

03.Bestellung der Abstimmungs- und Wahlkommission

04.Berichte

a)       des Präsidenten

b)       des Vizepräsidenten (Ausstellungsobmannes)

c)       des Zuchtleiters

d)       der Ausbildungsleiterin

e)       des Schatzmeisters

f)        der Kassenprüfer

05.Aussprache zu den Berichten

06.Entlastung des Vorstandes

07.Neuwahlen des Vorstandes DCLH

                1. Wahl des Präsidenten

                2. Wahl des Vizepräsidenten

                3. Wahl des Zuchtleiters

                4.Wahl des Ausbildungsleiters

                5. Wahl des Schatzmeisters

                6. Wahl des Schriftführers

08. Neuwahlen weiterer Funktionen

                1. Wahl des Hauptzuchtwartes ( anwesende Zuchtwarte )

                2. Wahl des erfahrenen Züchters

                3. Wahl des Zuchtbuchführers

                4. Wahl des Richterobmannes ( anwesende Richter )

                5. Wahl des erfahrenen Hundeführers

                6. Wahl des Hauptausbildungswartes ( anwesende Ausbildungswarte der Landesgruppen )

                7. Wahl des Leistungsrichterobmannes ( anwesende Leistungsrichter )

                8. Wahl des Leistungsbuchführers

09. Neuwahlen der Kassenprüfer

10. Anträge an die Jahreshauptversammlung

11. Sonstiges

 

 

Die JHV erarbeitete folgende Ergebnisse:

 

01.Eröffnung durch den Präsidenten, Begrüßung und Feststellung der Beschlussfähigkeit, Wahl des Protokollanten

Der Präsident begrüßte im Namen des Vorstands  alle angereisten 122 stimmberechtigten Mitglieder des DCLH und wünscht eine erfolgreiche und fruchtbare JHV 2011. Die Beschlussfähigkeit liegt vor.

Einwände gegen die Tagesordnung wurden nicht vorgetragen.

Wahl des Protokollanten:

Vorschlag: Herr Ring

Der Schriftführer DCLH, Herr Ring, wurde in offener Abstimmung einstimmig zum Protokollanten der JHV gewählt.

 

02.Ehrungen

Für hervorragende Leistungen für die Rasse und den DCLH wurden mit der goldenen Ehrennadel ausgezeichnet:

Eheleute                GiselaKersten                                                                     Günter Kersten/ LG Sachsen-Anhalt

                                                                              -Eintritt 01.01.1977

                                                                              im VKSK der DDR

                               -Zuchtwartin der LG Sachsen-Anhalt                            -sehr aktives Mitglied der LG

               

Eheleute                Margit Heisinger                                                 Helmut Heisinger/LG Bayern

                                                                              -Clubeintritt 31.12.1983

                               -bewährte Ringsekretärin                                                 -Schatzmeister LG Bayern seit 1990

        auf Sonderschauen                                                          -bewährter Ringleiter auf Sonderschauen

                                                                                                                      -langjähriger Kassenprüfer DCLH

                                                                                                                      -langjähriger Kassenprüfer LG Bayern

 

Herr Jakobus Wetzels/ NL

-Clubeintritt 16.05.1976

-Züchter „van het Spinnennest“

-seit 1976 regelmäßige Teilnahme an unseren Clubschauen

 

03.Bestellung der Abstimmungs- und Wahlkommission

Vorschlag Wahlleiter: Herr Heisinger

Herr Heisinger wurde in offener Abstimmung einstimmig gewählt.

Vorschläge Mitglieder Wahlkommission: Herr Marburg, Herr Ehm, Frau Paßen, Herr Krebes

Die vorgeschlagenen Kandidaten wurden in offener Abstimmung einstimmig gewählt.

 

04.Berichte

a) des Präsidenten  – Herr Güllix (Auszüge)

- Dank an die Vorstände und Ausschüsse für die geleistete Arbeit

-ein erfolgreiches Jahr liegt hinter uns, ein Garant dafür war die sehr gute Zusammenarbeit der Funktionäre

-relativ konstante Mitgliederzahl des DCLH trotz wirtschaftlich schwieriger Zeiten

-Bekämpfung der Polyneuropathie steht im Zentrum der Bemühungen des Clubs

                -Dank an Dr. Scherer, der sich mit Blutentnahmen auf diesem Gebiet sehr engagiert

                -weltweit bis April 2011gab es 1.114 LPN1-Tests, 117 Hunde sind Merkmalsträger, 21 Tiere erkrankt

-Bemühungen des Club-Vorstandes, eine Unfallversicherung für alle Funktionäre, die für den Club unterwegs sind,  zu etablieren

-Modernisierung des DCLH in den letzten 4 Jahren, besonders in der Mitgliederverwaltung

-Regulierung des Zuchtgeschehens

-HD C-Hunde wurden aus der Zucht genommen, Präzisierung des mittleren Bodenabstandes, Seminar für Deckrüdenbesitzer…

-neuer Mitgliederausweis

-neuer Flyer

-der DCLH ist wieder im UR präsent

-Dank an alle, die ihre Freizeit dem DCLH zur Verfügung gestellt haben

 

b) des Vizepräsidenten (Ausstellungsobmannes) – Herr Leipelt (Auszüge)

-umfangreiches Ausstellungsgeschehen, das der DCLH organisatorisch abdecken muss

-2010 fanden 28 Schauen und 8 Spezialausstellungen statt

-Durchführung einer Sonderleiterschulung

-Dank an alle Mitarbeiter bei Ausstellungen und an die Aussteller

-9 Club-Jugend-Champions

-16 Club-Champions

-4Veteranenchampions

-Herr Leipelt trug die Namen der Champions einzeln vor

-der Vizepräsident bat um eine Gedenkminute für alle die Mitglieder, die im letzten Jahr verstorben sind

 

c) des Zuchtleiters-Herr Mayer (Auszüge)

-Herr Mayer stellte seinen Bericht mithilfe einer Powerpoint-Präsentation vor

-Dank an Zuchtwarte, an den Zuchtausschuss, an die Hauptzuchtwartin

-107 Würfe, 784 Welpen, davon wurden 653 Welpen eingetragen

-44 Nabelbrüche

-20% der Welpen des Geburtsjahres 2008 wurden auf HD ausgewertet: HDA 109, HDB16, HDC 10, HD D/E 5

-momentan sehr gute Nachfrage für Welpen

-5 Körwochenenden mit 154 Leonbergern, 21Tiere konnten das Ziel nicht erreichen

-Zahl der Nachzuchtbeurteilungen steigt wieder an, 6 Veranstaltungen im Jahr 2010

-Polyneuropathie - Testergebnisse in Deutschland: N/N:387Hunde; N/D: 69 Hunde D/D: 4 Hunde

 

d) der Ausbildungsleiterin-Frau Brunner (Auszüge)

-es finden wieder zahlreichere Prüfungen statt (Hessen, Sachsen, West)

-alle Landesgruppen zeichnen sich durch gute Ausbildungsaktivitäten aus

-28.03.2010 Clubmeisterschaften mit Schwerpunkt auf die clubinterne BH-Prüfung

-Frau Brunner benannte die Clubmeister

-erfolgreichste LG war Bayern

-Prüfungstag am Vortag der Clubschau im September 2010 - eine erfolgreiche Veranstaltung

-BH-Pokalwettkampf in Bayern mit Teilnehmern aus Bayern, Hessen und Sachsen

                -Sieger: LG Hessen

-der Ausbildungsausschuss tagte auch 2010

-es liegen zahlreiche Eintragungen im Leistungsbuch vor, die im dhv-Bereich angesiedelt sind      

-viele Leistungs-Veteranen im Alter von 9, 10 und 11 Jahren sind zu bewundern

-abschließender Dank an alle Mitglieder, die aktiv an der Ausbildung teilnehmen, diese organisieren und durchführen

 

e) des Schatzmeisters

-Frau Natterer trug ihren Bericht mithilfe einer Powerpoint-Präsentation vor, eine schriftliche Zusammenfassung liegt den Teilnehmern der JHV vor

-2400 Mitglieder

                -136 Neueintritte, 215 Austritte

-der DCLH erarbeitete einen finanziellen Überschuss im Jahr 2010

-das Finanzamt Leonberg verlangt eine finanzielle Aufteilung nach Bereichen

-Dank für die Zusammenarbeit

 

f) der Kassenprüfer

Herr Kümmerer und Herr Heisinger prüften im März die Kasse. Es liegt eine exzellente Kassenführung in allen Belangen vor. Die Arbeit Frau Natterers ist optimal. Herr Kümmerer bedankt sich bei Frau Natterer und empfiehlt die Entlastung.

 

05.Aussprache zu den Berichten

a) Herr Schreiber fragt nach, worin der zahlenmäßige Zuwachs der Schauen besteht.

Herr Leipelt antwortete, dass der VDH die Zahl der nationalen und internationalen Schauen vorgibt. Der DCLH ist bemüht, diese Ausstellungen organisatorisch zu bewältigen, um auch das Ansehen des DCLH im VDH zu stärken und zu festigen. Der DCLH liegt meist innerhalb der Top 5 der Meldezahlen. Zusätzlich tragen die LG und BG Spezialausstellungen aus.

b) Herr Schreiber sucht nach Möglichkeiten, das finanzielle Minus besonders bei Ausstellungen abzubauen.

Frau Natterer erwiderte, dass dieses Minus, das auf Ausstellungen entsteht, schon immer existent war. Die Teilnahme des DCLH an Ausstellungen ist eine Image-Frage.

c) Herr Munzlinger stellte fest, dass es einen Einbruch in den Meldezahlen der nationalen Schauen zu erkennen gibt. Aus der Sicht des Clubs wird es zunehmend schwieriger, ehrenamtlich arbeitendes Personal zu finden.

d) Frau Regitz erläutert kurz die Sicht des VDH. Man ist bestrebt, an jedem Ausstellungstag alle Rassen zu repräsentieren. Kein Besucher wird eine Ausstellung an allen Show - Tagen besuchen.

e) Frau Oud bittet um Erkenntnisse des Clubs, weshalb Welpen nicht eingetragen werden (25%).

Herr Mayer sichert zu, dass er diese Thematik bis zur nächsten JHV bearbeiten wird.

f) Frau Oud vermutet einen Zusammenhang zwischen Nabelbruch und Kaiserschnitt-Würfen.

Der Zuchtleiter wird diesen vermuteten Zusammenhang prüfen.

g) Im Zuchtbuchnachtrag ist die Zahl der Kaiserschnittwürfe verankert.

h) Frau Dr. Sobol bemerkt, dass es keinen Zusammenhang zwischen Kaiserschnitt und Nabelbrüchen gibt. Sie gibt zu bedenken, dass die Zahl der Mängel bei Welpen, die anlässlich der Wurfabnahmen festgestellt werden, oft mit dem Hintergrund des Einsatzes ausländischer Zuchtpartner auftreten.

 

06.Entlastung des Vorstandes

Frau Regitz und Herr Pollinger stellen den Antrag auf Entlastung des Vorstandes.

Der Vorstand DCLH wurde einstimmig entlastet.

Herr Güllix bedankt sich im Namen des Vorstands für die Entlastung.

 

07.Neuwahlen des Vorstandes DCLH

                1. Wahl des Präsidenten

                Kandidaten-Vorschlag: Herr Güllix

Wahlergebnis:

Abgegebene Stimmen: 120

Ja - Stimmen: 99

Nein - Stimmen: 20

Enthaltungen: 0

Eine Stimme ist ungültig.                                 

Herr Willi Güllix nimmt die Wahl an.

 

                2. Wahl des Vizepräsidenten

                Kandidaten-Vorschlag: Herr Leipelt

                Wahlergebnis:

Abgegebene Stimmen: 122

Ja - Stimmen: 99

Nein - Stimmen: 18

Enthaltungen: 2

Drei Stimmen sind ungültig.                                            

                Herr Leipelt nimmt die Wahl an.

 

                3. Wahl des Zuchtleiters

                Kandidaten-Vorschlag: Herr Mayer

Wahlergebnis:

Abgegebene Stimmen: 122

Ja - Stimmen: 105

Nein - Stimmen: 15

Enthaltungen: 1

Eine Stimme ist ungültig.                                 

                Herr Mayer  nimmt die Wahl an.

 

4.Wahl des Ausbildungsleiters

                Kandidaten-Vorschlag: Frau Brunner

Wahlergebnis:

Abgegebene Stimmen: 121

Ja - Stimmen: 111

Nein - Stimmen: 8

Enthaltungen: 1

Eine Stimme ist ungültig.                                 

                Frau Brunner  nimmt die Wahl an.

 

                5. Wahl des Schatzmeisters

                Kandidaten-Vorschlag: Frau Natterer

Wahlergebnis:

Abgegebene Stimmen: 121

Ja - Stimmen: 118

Nein - Stimmen: 3

Enthaltungen: 0                                 

                Frau Natterer nimmt die Wahl an.

               

                6. Wahl des Schriftführers

                Kandidaten-Vorschlag: Herr Ring

Wahlergebnis:

Abgegebene Stimmen: 121

Ja - Stimmen: 114

Nein - Stimmen: 4

Enthaltungen: 3                                 

                Herr Ring nimmt die Wahl an.

 

Der Vorstand DCLH setzt sich nach der Neuwahl zusammen:

Präsident: Herr Willi Güllix

Vizepräsident: Herr Georg Leipelt

Zuchtleiter: Herr Wolfgang Mayer

Ausbildungsleiter: Frau Heidi Brunner

Schatzmeister: Frau Yvonne Natterer

Schriftführer: Herr Mathias Ring

 

08. Neuwahlen weiterer Funktionen

1. Wahl des Hauptzuchtwartes ( 14 anwesende Zuchtwarte )

                Kandidaten: Frau Dr. Sobol und Herr Schröder

Wahlergebnis:

                Herr Schröder wurde mehrheitlich gewählt.

                Herr Schröder nimmt die Wahl an.

 

2. Wahl des erfahrenen Züchters

                Kandidaten-Vorschläge: Herr Edmund Schulz, Herr Theodor Pollinger, Herr Werner Schellewald

Wahlergebnis:

Abgegebene Stimmen: 120

Herr Pollinger – 54 Stimmen

Herr Schulz – 36 Stimmen

Herr Schellewald – 16 Stimmen

Enthaltungen: 4 Stimmen

10 Stimmen sind ungültig.                                              

                Herr Pollinger nimmt die Wahl an.

 

3. Wahl des Zuchtbuchführers

Kandidaten-Vorschlag: Frau Leipelt

Wahlergebnis:

Frau Leipelt wurde in offener Abstimmung einstimmig gewählt.

Frau Leipelt nimmt die Wahl an.

 

4. Wahl des Richterobmannes ( 6 anwesende Richter )

                Kandidaten-Vorschlag: Herr Güllix

                Wahlergebnis:

                Herr Güllix wurde mehrheitlich gewählt.

                Herr Güllix nimmt die Wahl an.

 

5. Wahl des erfahrenen Hundeführers

Kandidaten-Vorschlag: Herr Kurtz

Wahlergebnis:

Herr Kurtz wurde mehrheitlich bei 2 Stimmen Enthaltung  in offener Abstimmung gewählt.

Herr Kurtz nimmt die Wahl an.

 

6. Wahl des Hauptausbildungswartes ( anwesende Ausbildungswarte der Landesgruppen )

                Kandidaten-Vorschlag: Frau Mühle

              Wahlergebnis:

Frau Mühle wurde einstimmig gewählt.

Frau Mühle nimmt die Wahl an.

 

7. Wahl des Leistungsrichterobmannes ( 2 anwesende Leistungsrichter )

                Kandidaten-Vorschlag: Frau Brunner

                Wahlergebnis:

                Frau Brunner wurde von den anwesenden Leistungsrichtern einstimmig gewählt.

                Frau Brunner nimmt die Wahl an.

 

8. Wahl des Leistungsbuchführers

Kandidaten-Vorschlag: Herr Pflugmacher

Wahlergebnis:

Herr Pflugmacher wurde in offener Abstimmung einstimmig gewählt.

Herr Pflugmacher erklärte im Vorfeld schriftlich, dass er die Wahl annähme.

               

09. Neuwahlen der Kassenprüfer

                a) Kassenprüfer:

                Kandidaten-Vorschläge: Frau Schulz / LG Sachsen und Herr Ehm/ LG Berlin

Wahlergebnis:

Beide Kandidaten wurden in offener Abstimmung einstimmig bei 6 Stimmen Enthaltung und keiner Gegenstimme gewählt.

Frau Schulz und Herr Ehm nehmen die Wahl an.

Stellvertretende Kassenprüfer:

Kandidaten-Vorschläge: Frau Schweikert / LG Baden-Württemberg und Frau Mörchen / LG West

Wahlergebnis:

Beide Kandidatinnen wurden bei einer Gegenstimme und 4 Stimmen Enthaltung gewählt.

Frau Schweikert und Frau Mörchen nehmen die Wahl an.

 

10. Anträge an die Jahreshauptversammlung

Antrag auf Änderung der Satzung DCLH

Antrag des Vorstands und des erweiterten Vorstands DCLH auf Erweiterung des §2 (2) der Satzung

( Ergänzung ist dick gedruckt )

§ 2 (Zweck)

(2) Der Verein verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke im Sinne der Vorschriften über "Steuerbegünstigte Zwecke" der §§ 51 ff AO. Der Satzungszweck wird insbesondere durch Förderung der Kleintierzucht nach Maßgabe des Absatzes I und mit den Mitteln des § 3 verwirklicht. Der Verein ist selbstlos tätig; er verfolgt nicht in erster Linie eigenwirtschaftliche Zwecke. Mittel des Vereins dürfen nur für die satzungsgemäßen Zwecke verwendet werden. Die Mitglieder erhalten keine Zuwendungen aus den Mitteln des Vereins. Außerdem darf keine Person durch Ausgaben, die dem gesetzten Zweck des Vereins fremd sind, oder durch unverhältnismäßig hohe Vergütungen begünstigt werden. Alle Inhaber von Vereinsämtern sind ehrenamtlich tätig. Den Ersatz von Aufwendungen sowie pauschale Entschädigungen regelt die jeweils gültige Finanzordnung (FO) des DCLH, der die Mitgliederversammlung auf der JHV am 11.04.2009 einstimmig zugestimmt hat.

In der Diskussion beantragt die JHV 2011 eine redaktionelle Änderung des Antrages, den letzten Teilsatz betreffend:

Der Nebensatz „…der die Mitgliederversammlung auf der JHV am 11.04.2009 einstimmig zugestimmt hat.“ soll ersetzt werden durch den Nebensatz „… die von der Mitgliederversammlung beschlossen wurde.“

Redaktionell veränderter Antrag:

Antrag des Vorstands und des erweiterten Vorstands DCLH auf Erweiterung des §2 (2) der Satzung

( Ergänzung ist dick gedruckt )

§ 2 (Zweck)

(2) Der Verein verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke im Sinne der Vorschriften über "Steuerbegünstigte Zwecke" der §§ 51 ff AO. Der Satzungszweck wird insbesondere durch Förderung der Kleintierzucht nach Maßgabe des Absatzes I und mit den Mitteln des § 3 verwirklicht. Der Verein ist selbstlos tätig; er verfolgt nicht in erster Linie eigenwirtschaftliche Zwecke. Mittel des Vereins dürfen nur für die satzungsgemäßen Zwecke verwendet werden. Die Mitglieder erhalten keine Zuwendungen aus den Mitteln des Vereins. Außerdem darf keine Person durch Ausgaben, die dem gesetzten Zweck des Vereins fremd sind, oder durch unverhältnismäßig hohe Vergütungen begünstigt werden. Alle Inhaber von Vereinsämtern sind ehrenamtlich tätig. Den Ersatz von Aufwendungen sowie pauschale Entschädigungen regelt die jeweils gültige Finanzordnung (FO) des DCLH, die von der Mitgliederversammlung beschlossen wurde.

Die JHV nimmt den Antrag einstimmig an.

Anträge auf Änderung der Zuchtordnung DCLH

1.

Antrag des Vorstands und des erweiterten Vorstands DCLH auf Erweiterung der Zuchtordnung im § 4.1.1.

( Zucht / Zuchtvoraussetzungen / Allgemeines ) um den Punkt g)

g) LPN1-Befunde und mögliche Zuchtverwendung:

LPN1 N/N ( frei )                               -              zur  Zucht  uneingeschränkt einsetzbar

LPN1 D/N                                           -              zur Zucht nur mit N/N einsetzbar

LPN1 D/D                                           -              zur Zucht nicht zugelassen                             .

Die JHV nimmt den Antrag bei einer Nein-Stimme und 4 Stimmen Enthaltung mehrheitlich an.

2.

Folge-Antrag des Vorstands und des erweiterten Vorstands DCLH auf Ergänzung der Zuchtordnung DCLH im § 4.1.2. (Zuchtzulassung)

(Ergänzung ist dick gedruckt)

„Zur Zucht sind nur Hunde mit gültiger Körung, zuchttauglichem HD-Befund und zuchttauglichem LPN1-Gentestergebnis zugelassen, was auch für Auslandseinsätze gilt.“

Mit Inkrafttreten dieses Beschlusses ist jede bestehende Zuchttauglichkeit ohne zuchttauglichen LPN1-Test mit sofortiger Wirkung beendet.

Die JHV nimmt den Antrag bei 10 Stimmen Enthaltung mehrheitlich an.

Auf Antrag der JHV und im Ergebnis der Abstimmung dazu wird der Vorstand beauftragt, die notwendigen vorläufigen Anordnungen und Maßnahmen zur sofortigen Vollziehung auf der Grundlage des §30der Satzung des DCLH zu treffen.

Anträge auf Änderung der Körordnung DCLH

1.

Antrag des Vorstands der LG Thüringen auf Ergänzung des §7 der Körordnung DCLH

( Ergänzung dick gedruckt )

alte Formulierung:

„Die Körmeister können Empfehlungen zum Zuchteinsatz geben und Auflagen erteilen.“

neuer Text:

( Ergänzung dick gedruckt )

Die Körmeister können Empfehlungen zum Zuchteinsatz geben. Die Anpaarung von Zuchttieren mit gleichlautender/n Zuchtempfehlung/en ist nicht zulässig.

Übergangsregelung: Bisher erteilte Zuchtauflagen erhalten den Status der Zuchtempfehlung.

Der Antrag Herrn Morgensterns auf geheime Abstimmung dieses Antrages wurde von der JHV bei 15 Ja-Stimmen mehrheitlich abgelehnt.

Die JHV lehnte den Antrag bei 10 Ja-Stimmen mehrheitlich ab.

2.

Antrag von Herrn Norbert Krebes auf Ergänzung des §2 Absatz 2  der Körordnung des DCLH

(Ergänzung ist dick gedruckt)

Der DCLH bietet wenigstens 5 Körveranstaltungen pro Jahr an. Die Landesgruppen können sich beim Vorstand des DCLH um Austragung der Körveranstaltungen bewerben. Die Körtermine sowie die entsprechenden Durchführungsorte sind bis zum 30. November des Vorjahres im offiziellen Mitteilungsorgan des DCLH zu veröffentlichen.

Die JHV nahm den Antrag bei 3 Nein-Stimmen und 7 Stimmen Enthaltung mehrheitlich an.

3.

Antrag von Herrn Norbert Krebes auf Erweiterung des §2 der Körordnung des DCLH um den Absatz 5

Die eingesetzten Körmeister sind bis spätestens 8 Wochen vor dem Körtermin im offiziellen Mitteilungsorgan zu veröffentlichen.“

Die JHV lehnte den Antrag mit 54 Nein-Stimmen, 37 Ja-Stimmen und 6 Stimmen Enthaltung ab.

Allgemeiner Antrag

1.

Antrag von Herrn Peter Dietershagen

Herr Peter Dietershagen stellt folgenden Antrag:

Hiermit stelle ich den Antrag auf Erstellung einer eigenen Clubzeitschrift für den Deutschen Club für Leonberger Hunde e.V..

Obwohl es sich um einen Antragsinhalt handelt, der in die Entscheidungsbefugnis des Vorstands gehört, wurde der Antrag veröffentlicht. Der Vorstand wünscht zu diesem Thema eine rege Diskussion, die zur Entscheidungsfindung beiträgt.

In der Diskussion wurden verschiedene Alternativen zum „Der Hund“ vorgestellt. Es geht nicht nur um eine Entscheidung zwischen dem „Unser Rassehund“ und „Der Hund“, sondern um weitere praktikable alternativen die zu prüfen sind.

Herr Geuer bittet um weitere Berichte für das Mitteilungsorgan.

Herr Güllix bemerkt, dass der Vorstand das Kosten-Nutzenverhältnis  bei der Wahl des zukünftigen Mitteilungsorgans abwägen wird.

Frau Morgenstern regt ein Voting zum Thema im Internet an.

11. Sonstiges

a)       Frau Oud merkte an, dass neue und junge Zuchtrichter-Anwärter herangezogen werden sollten.

b)       Frau Paßen bittet um zeitnahe Zusendung der Ausstellungsergebnisse für die Homepage.

Außerdem bittet sie um Zusendung von Bildern für die Zuchthunde und um Kontrolle der veröffentlichten Daten. Desweiteren spricht sie darauf an, dass Neumitglieder kein Begrüßungsanschreiben erhalten.

c)       Es wurde um informative Veröffentlichung zum Thema Polyneuropathie gebeten. Herr Güllix erklärte, dass der Vorstand nur das veröffentlicht hat, was wissenschaftlich bewiesen wurde, sich aber nicht an Spekulationen zum Thema beteiligte. Veröffentlichungen zum Thema finden zukünftig nur im offiziellen Mitteilungsorgan des Clubs ihren Platz.

Der Präsident dankte für die konstruktive Mitgliederversammlung!

Willi Güllix                                                                                                          Mathias Ring

Präsident DCLH                                                                                                Schriftführer DCLH

Kassel, 17.04.2011