Sehr geehrte Mitglieder des DCLH!

 

Wie schon in den letzten Jahren wird das vom Präsidenten bestätigte Protokoll der Jahreshauptversammlung auf der offiziellen Homepage des DCLH im Sinne einer schnellen und zeitgemäßen Information der Mitglieder, die nicht persönlich anwesend sein konnten, veröffentlicht.

Bitte beachten Sie, dass die offizielle Veröffentlichung des Protokolls laut Satzung DCLH im Fachorgan erfolgt!

 

M. Ring

 

 

Jahreshauptversammlung des DCLH am 26.04.2009

Ort : Clubheim Leonberg

Zeit : 26.04.2009,  Beginn: 10.00 Uhr; Ende: 14.15 Uhr

Anwesenheit :  74 Mitglieder DCLH und 2 Gäste

Versammlungsleitung : Präsident DCLH, Willi Güllix

Protokollant : Schriftführer DCLH, Mathias Ring

Tagesordnung :

01 Eröffnung durch den Präsidenten, Begrüßung und Feststellung der Beschlussfähigkeit

02 Ehrungen

03 Bestellung der Abstimmungskommission

04 Berichte

a)       des Präsidenten

b)       des Vizepräsidenten ( Ausstellungsobmannes )

c)       des Zuchtleiters

d)       der Ausbildungsleiterin

e)       des Schatzmeisters

f)        der Kassenprüfer

05 Aussprache zu den Berichten

06 Entlastung des Vorstandes

07 Wahl der Kassenprüfer

08 Anträge an die Jahreshauptversammlung

09 Verschiedenes

 

Die Versammlung erarbeitete folgende Ergebnisse:

 

01 Eröffnung durch den Präsidenten, Begrüßung und Feststellung der Beschlussfähigkeit

Herr Güllix eröffnete die Versammlung und begrüßte alle anwesenden Mitglieder und Gäste recht herzlich. Er wünschte eine konstruktive, erfolgreiche Jahreshauptversammlung. Die Beschlussfähigkeit wurde festgestellt.

 

02 Ehrungen

Keine

 

03 Bestellung der Abstimmungskommission

Vorschläge: Herr Marburg, Herr Krebes, Frau Mörchen

Die Versammlung bestätigte in offener Abstimmung die vorgeschlagenen Kandidaten.

 

04 Berichte

a)des Präsidenten

Der Originalbericht liegt dem Protokollanten vor.

Abriss:

-spannende Jahreshauptversammlung wird erwartet

-zeitweise schwieriger Welpenabsatz, wenig Mitgliederzuwachs aufgrund der gesellschaftlichen Situation

-trotz dem ein erfolgreiches Jahr 2008 mit guten Bilanzen, wir können zufrieden sein

-gute Zusammenarbeit mit dem VDH

-Kern der Arbeit: Gesundheit und Weiterentwicklung der Rasse

-Beschlüsse und Arbeit des DCLH ist richtungsweisend für andere Clubs innerhalb der IULH

-hervorragende Meldezahlen auf Ausstellungen

-sehr gute Zusammenarbeit innerhalb des Vorstandes und des erweiterten Vorstandes

-Dank an alle, die ehrenamtlich für den DCLH arbeiten

-Mitgliedsbeitrag bleibt auch 2009 stabil und unverändert

-3 Rasseporträts

-neue Anschaffungen, zum Beispiel die Beschallungsanlage im Clubheim ( gemeinsam mit LG Baden-Württemberg )

-in 2009 wird ein neues Versicherungspaket erarbeitet

-Internationale Richtertagung 2009

-neue Regelwerke des VDH wurden verabschiedet

 

b)des Vizepräsidenten ( Ausstellungsobmannes )

Der Originalbericht liegt dem Protokollanten vor.

 

Abriss:

- neue Ausstellungsordnung DCLH steht zur Verfügung

                - Spezialausstellungen mit „Veteranenklasse“ ab dem Alter von 8 Jahren

- auf Nationalen und Internationalen Ausstellungen haben die Leonberger oft die höchsten Meldezahlen

- Sonderleiterseminar wurde erfolgreich durchgeführt

- Gefahr des Ausstellungsverbotes bei Nichtzahlung der Meldegebühren

- 16 Titel „Deutscher Champion Klub“; 6 Titel „Deutscher Jugendchampion Klub“

 

c)des Zuchtleiters

Der Originalbericht liegt dem Protokollanten vor.

Abriss:

- Dank an alle Zuchtwarte für die gute Arbeit

- 109 Würfe; 886 geborene Welpen, davon 465 Rüden, 421 Hündinnen

- Anzahl der Würfe ist in den letzten Jahren gestiegen, sehr volle Welpenlisten

- die Welpenzahl über 700 pro Jahr wird momentan kritisch gesehen

- 69 Nabelbrüche ( 9,6% )

- HD – Auswertung des Jahrganges 2006: HD A 104; HD B 26; HD C1 11; HD C2/D/E 10

- 25,8% der 2006 geborenen Hunde wurden auf HD ausgewertet

- 2 Deckrüdenbesitzer- und Erstzüchterseminare

 

d)der Ausbildungsleiterin

Der Originalbericht liegt dem Protokollanten vor.

Abriss:

- Schwerpunkt war Basisarbeit ( Vorbereitung Ausstellungen, Körstufen )

- vielfältige Veranstaltungen: Ausbildungswarte - Tagung, Clubmeisterschaften, Teamtest, Pokalwettkampf der Landesgruppen in Plauen, Prüfungswochenende der LG Bayern, Ausbildungsausschuss-Tagung

- positiver Trend bei der Teilnahme an der neuen Begleithundeprüfung – Klub

- Dank an alle Ausbildungswarte der Landesgruppen für das Engagement

 

e)des Schatzmeisters

Der Originalbericht liegt dem Protokollanten vor. Kopien des Vortrages konnte jeder Teilnehmer der Versammlung mit nach Hause nehmen.

Abriss:

- 2500 Mitglieder; 232 Neueintritte; 280 Austritte; durchschnittlich bleiben die Mitglieder 7 Jahre im Verein

- ca. 50 % der Mitgliedsbeiträge werden für die Zeitschrift ausgegeben

- Einnahmen: 172,1Tsd.€

- Ausgaben: 181,8 Tsd.€

- besondere Ausgaben: 5,1 Tsd. € Reparaturen Clubheim; 2 Tsd. € langjährige Rechtsstreitigkeiten; 3 Tsd. € Clubausweise

- Einsparungen: -3Tsd.€ Zeitungsausgaben; Verkauf der letzten „Steiff-Leonberger“

- Dank für die gute Zusammenarbeit

 

f)der Kassenprüfer

Die Herren Kümmerer und Heißinger prüften die Kasse in Stichproben. Es liegt eine Übereinstimmung der geprüften und vorgestellten Zahlen vor. Die Arbeit der Schatzmeisterin wurde sehr gelobt.

 

05 Aussprache zu den Berichten

a) Es wurde die Bitte geäußert, auch die Körungen auszuwerten.

b) Die Liste der zuchttauglichen Hündinnen werden demnächst online veröffentlicht.

 

06 Entlastung des Vorstandes

Herr Marburg beantragte die Entlastung des Vorstandes.

Der Vorstand wurde einstimmig entlastet. Herr Güllix bedankte sich im Namen des Vorstandes für das Vertrauen!

 

07 Wahl der Kassenprüfer

Vorschläge: Herr Kümmerer und Herr Heißinger

Die Versammlung wählte einstimmig Herrn Kümmerer und Herrn Heißinger in offener Abstimmung.

 

08 Anträge an die Jahreshauptversammlung

 

I. Anträge auf Änderung der Satzung DCLH

Das zuständige Finanzamt hat den DCLH informiert, dass folgende Änderungen, in  den Antragstexten ( Anträge 1 und 2 ) fett gedruckt , erforderlich sind, um die Gemeinnützigkeit des Clubs zu behalten:

 

1. Antrag

Antrag des Vorstands DCLH auf Änderung der Satzung DCLH im §2 Absatz (2)

Der Vorstand DCLH beantragt die Änderung der Satzung DCLH im

I. Abschnitt: Allgemeiner Teil

§ 2 (Zweck)

Absatz (2) Sätze 3 und 4

Die alte Formulierung...

„... Die Mittel des Vereins dürfen nur für die satzungsgemäßen Zwecke verwendet werden. Die Mitglieder erhalten keine Gewinnanteile und in ihrer Eigenschaft als Mitglieder auch keine sonstigen Zuwendungen aus Mitteln des Vereins.“

 

...wird ersetzt durch die neuen, korrekten Sätze 3 und 4 lt. Mustersatzung Finanzamt:

„Mittel des Vereins dürfen nur für die satzungsgemäßen Zwecke verwendet werden. Die Mitglieder erhalten keine Zuwendungen aus Mitteln des Vereins.“

Der Antrag wurde einstimmig angenommen.

 

2. Antrag

Antrag des Vorstands DCLH auf Änderung der Satzung DCLH im § 51 ( Auflösung )

 

X. Abschnitt: Schlussbestimmungen

 

§ 51 (Auflösung)

Absatz (2)

 Die alte Formulierung...

„Die Mitgliederversammlung beschließt zugleich mit einfacher Stimmermehrheit die Verwendung des Vereinsvermögens. Dieses muss entweder einem als gemeinnützig anerkannten Tierschutzverein oder einer anderen als gemeinnützig anerkannten kynologischen Organisation – die Zustimmung des zuständigen Finanzamtes vorausgesetzt – zufließen.“

 

... wird ersetzt durch die neuen, korrekten Sätze lt. Mustersatzung Finanzamt:

 

„Bei Auflösung des Vereins oder bei Wegfall steuerbegünstigter Zwecke fällt das  Vermögen des Vereins an eine juristische Person des öffentlichen Rechts oder eine andere steuerbegünstigte Körperschaft zwecks Verwendung für einen als gemeinnützig anerkannten Tierschutzverein oder einer anderen als gemeinnützig anerkannten kynologischen Organisation. Die Mitgliederversammlung bestimmt mit einfacher Stimmenmehrheit einen dieser genannten Empfänger.“

 

Der Antrag wurde mit 73 Ja-Stimmen und einer Stimme Enthaltung angenommen.

 

Die Änderungen 1 und 2 gelten nach Ablauf der Einspruchsfrist.

 

3.Antrag

Antrag von Frau Twellmeyer auf Änderung der Satzung DCLH im III. Abschnitt: Mitgliederversammlung, § 19(Allgemeines)

Die alte Formulierung wird ersetz durch:

„Das Stimmrecht kann durch schriftliche Vollmacht auf ein anderes Mitglied übertragen werden.“

 

Der Antrag wurde mit 71 Nein-Stimmen und 3 Stimmen Enthaltung abgelehnt.

II. Anträge auf Änderung der Zuchtordnung DCLH

1. Antrag:

Der Vorstand beschloss bereits auf der Basis des § 30 (1) der Satzung DCLH, dass ab 01.06.2007 ein  internationaler Zwingerschutz nach den Regularien des VDH und der FCI erteilt wird, um den Vorgaben des VDH zu entsprechen. Dafür ist eine Änderung des § 4.1.1.a ) durch den Ersatz von „ nationaler“ durch das Wort„ internationaler“  notwendig . Die JHV2008 beauftragte diesbezüglich den Vorstand DCLH, eine Formulierung mit entsprechender Antragsbegründung  zu finden.

§4 Zucht

4.1 Zuchtvoraussetzungen                                                                                                                                4.1.1Allgemeines
Es darf nur mit reinrassigen, rassetypischen, gesunden und wesensfesten Leonbergern gezüchtet werden, die DCLH / FCI- anerkannte Ahnentafeln haben.
Voraussetzungen für alle Zuchtmaßnahmen sind:

„a)  internationaler Schutz eines Zwingernamens für den Züchter.“

Folgender bis zum 01.06.2007 gültiger Teil- bzw.Restsatz  wird ersatzlos gestrichen, da er theoretisch und in der durchgeführten Praxis des DCLH gegenstandslos geworden ist:„... , wobei zusätzlich ein  internationaler Schutz über die FCI dringend empfohlen wird .“

Der Vorstand DCLH stellt den Antrag an die JHV 2009, diese Änderung der Zuchtordnung DCLH zu bestätigen.

Der Antrag wurde einstimmig angenommen.

2. Antrag

Der Vorstand und der erweiterte Vorstand beantragen die Änderung der Zuchtordnung DCLH im § 4.1.1. im Sinne der Streichung von Hunden mit HD – Befund C aus der Zucht ( Änderung ist dick gedruckt )

...HD C 1   ( HD - leicht )             - nicht zur Zucht zugelassen ...

 

Der Antrag wurde mit 63 Ja-Stimmen, 3 Nein-Stimmen und 8 Stimmen Enthaltung angenommen.

Diese Änderung gilt ab 01.01.2010. Leonberger, die den HD-Status C1 haben und bis zum 31.12.2009 eine bestandene Körstufe 1 besitzen, genießen bis zum Ablauf der Gültigkeit dieser Körstufe Bestandsschutz.

 

3. Antrag

Der Vorstand und der erweiterte Vorstand beantragen die Ergänzung des § 4.1.2. der Zuchtordnung DCLH: ( Ergänzung dick gedruckt )

§ 4.1.2. Zuchtzulassung
 „ Zur Zucht sind nur Hunde mit gültiger Körung und zuchttauglichem HD-Befund zugelassen
, was auch für Auslandseinsätze gilt.

... .“

 

Der Antrag wurde mit 73 Ja-Stimmen und einer Stimme Enthaltung angenommen.

Diese Änderung gilt ab Ablauf der Einspruchsfrist zum Protokoll der Jahreshauptversammlung.

 

4. Antrag:

Der Vorstand und der erweiterte Vorstand beantragen die Erweiterung der Zuchtordnung DCLH im § 4.2.  ( Hinzufügung dick gedruckt ):

4.2 Verwendung von Auslandsrüden                                                                                                          

„Der Einsatz von Auslandsrüden ist rechtzeitig beim Zuchtleiter zu beantragen. Bei Paarungen mit ausländischen Zuchtrüden muss deren Zuchttauglichkeit den Mindestvoraussetzungen des DCLH entsprechen , insbesondere müssen dem Zuchtbuchamt mit dem Wurfeintragungsantrag die FCI-anerkannte  Ahnentafel und Bescheinigungen über die Vollzahnigkeit , 3 Ausstellungsbewertungen (mit mindestens den Prädikaten "Sehr Gut" ) und die Zuchtzulassung des Heimatlandes vorgelegt werden . Der HD-Befund des Heimatlandes wird anerkannt, sofern er den FCI-Richtlinien entspricht und auf dem Gutachten ein entsprechender Vermerk gemacht ist. Die Zuchtverwendung hinsichtlich des HD-Grades ist analog den Bestimmungen des DCLH anzuwenden.

Alle vorgelegten Dokumente müssen ins Deutsche übersetzt und den Kopien beigelegt sein.

Ausländische Rüden, die auf der Deckrüdenliste DCLH stehen und deren Eigentümer Mitglied im DCLH sind, werden deutschen Deckrüden gleichgesetzt.“

 

Der Antrag wurde einstimmig angenommen.

Diese Änderung gilt ab Ablauf der Einspruchsfrist zum Protokoll der Jahreshauptversammlung.

5. Antrag

Herr Eckhard Schmoock/Pasewalk beantragt die Änderung der Zuchtordnung DCLH im § 4.1.1. a)

„ Es ist ein nationaler Zwingerschutz des DCLH oder/und ein internationaler Zwingerschutz FCI für den Züchter erforderlich.“

 

Der Antrag wurde einstimmig abgelehnt.

 

6. Antrag

Herr Eckhard Schmoock/Pasewalk beantragt die Änderung der Zuchtordnung DCLH im § 4.1.1. g)

„In einem Zwinger ( bzw. Zwingeranlage ) hat zwischen den Deckakten mehrerer Hündinnen ein Mindestabstand von 14 Tagen zu erfolgen.“

 

Der Antrag wurde mit 4 Stimmen Enthaltung, einer Ja-Stimme und 69 Nein-Stimmen abgelehnt.

 

7. Antrag

Herr Jürgen Mahnert/Lemförde beantragt die Änderung der Zuchtordnung DCLH im § 4.1.1.g)

„ Belegung von Zuchthündinnen

Bei der Haltung von Zuchthündinnen in einer Zuchtstätte, sowie Zuchtstätten mit gleicher Postanschrift, muss bei der Belegung von mehreren Zuchthündinnen ein Belegungsabstand von mindestens 56 Tagen eingehalten werden.“

 

Der Antrag wurde mit 4 Stimmen Enthaltung und 70 Nein-Stimmen abgelehnt.

 

8. Antrag

Herr Eckhard Schmoock/Pasewalk beantragt die Änderung der Zuchtordnung DCLH im § 6.2.a) ( Deckeinsatz der Rüden )

„ Der Deckeinsatz der Rüden ist auf drei im Quartal begrenzt. Es dürfen maximal zwei Deckeinsätze in einem Monat erfolgen.

Zwischen zwei Deckakten ist ein deckfreier Tag einzuhalten.“

 

Der Antrag wurde einstimmig abgelehnt.

 

 

09 Verschiedenes

a) Frau Natterer stellt ein Vereins-Haftpflicht-Versicherungsangebot für den DCLH vor. Bei Abschluss dieser Versicherung könnten Landes- und Bezirksgruppen ihre Versicherungen kündigen, da die vorgestellte Versicherung alle Mitglieder umfasst.

b) Die Stromversorgung zur Clubschau soll zukünftig besser garantiert werden, indem für die Camper ein starkes Aggregat zur Verfügung gestellt wird.

c) Frau Leipelt möchte die Welpenliste umstellen, indem die jüngsten Würfe oben stehen. Außerdem regt Frau Leipelt eine Junghundeliste an. Der Vorstand wird diese Bitte aufnehmen und bearbeiten.

 

Der Präsident bedankte sich bei der LG Baden-Württemberg für die hervorragende Ausgestaltung der Versammlung und für die ausgezeichnete Bewirtung!

 

 

 

 

Mathias Ring                                                                                     Willi Güllix

Schriftführer DCLH                                                                          Präsident DCLH

Protokollant

 

 

Leonberg, 26.04.2009