Sehr geehrte Mitglieder des DCLH!

 

Wie schon in den letzten Jahren wird das vom Präsidenten bestätigte Protokoll der Jahreshauptversammlung auf der offiziellen Homepage des DCLH im Sinne einer schnellen und zeitgemäßen Information der Mitglieder, die nicht persönlich anwesend sein konnten, veröffentlicht.

Bitte beachten Sie, dass die offizielle Veröffentlichung des Protokolls laut Satzung DCLH im Fachorgan erfolgt!

 

M. Ring

 

 

Protokoll der Jahreshauptversammlung DCLH 2008

 

Ort : Berglandhalle in Körle

Zeit : 13.04.2008, 10.00 Uhr bis 16.30 Uhr

Anwesenheit : 105 stimmberechtigte DCLH – Mitglieder

Der Vorstand DCLH war vollzählig anwesend.

( Die Anwesenheitsliste führte die Schatzmeisterin, Frau Natterer und ist beim Protokollanten einsehbar. )

Versammlungsleiter : Präsident DCLH, Herr Güllix

Protokollant : Schriftführer DCLH, Herr Ring

Tagesordnung :

01.Eröffnung, Begrüßung und Feststellung der Beschlussfähigkeit

02.Ehrungen

03.Bestellung der Abstimmungskommission

04.Berichte

a)des Präsidenten

b)des Vizepräsidenten  ( Ausstellungsobmann DCLH )

c)des Zuchtleiters

d)der Ausbildungsleiterin

e)der Schatzmeisterin

f)der Kassenprüfer

05.Aussprache zu den Berichten

06.Entlastung des Vorstandes

07.Wahl des Ehrenrates

08.Anträge

09.Verschiedenes 

Die Versammlung erarbeitete folgende Ergebnisse :

01.Eröffnung, Begrüßung und Feststellung der Beschlussfähigkeit

Der Präsident, Herr Güllix, begrüßte im Namen des gesamten Vorstandes die anwesenden Mitglieder des DCLH. Die Beschlussfähigkeit der Jahreshauptversammlung wurde festgestellt.

In offener Abstimmung wurde Herr Ring zum Protokollanten der Jahreshauptversammlung gewählt.

Die Versammlung stimmte einstimmig dem Antrag des Vorstandes zu, den Tagesordnungspunkt 07 als neuen Tagesordnungspunkt 04 zu setzen.

Die alten Tagesordnungspunkte 04 bis 06 verschieben sich entsprechend.

Daraus ergibt sich ab Punkt 04 folgende, neue Tagesordnung:

04 Wahl des Ehrenrates

05 Berichte

06 Aussprache zu den Berichten

07 Entlastung des Vorstandes

08 Anträge

09 Verschiedenes

02.Ehrungen

Der Vorstand DCLH beantragt die Erteilung der Ehrenmitgliedschaft im DCLH für den ehemaligen Präsidenten Herrn Gerhard Zerle.

In offener Abstimmung wurde die Ehrenmitgliedschaft Herrn Zerles einstimmig beschlossen.

Mit der Ehrennadel des DCLH in Gold für besondere Leistungen für den Club und die Rasse wurden geehrt :

Frau Helga Leipelt

Herr Franz-Josef Bammer

03.Bestellung der Abstimmungskommission

Leiter Abstimmungskommission: Herr Franz-Josef Bammer

Mitglieder der Abstimmungskommission: Frau Katharina Mette, Frau Christiane Mörchen, Herr Thomas Klopries

In offener Abstimmung wurde die Abstimmungskommission im Block einstimmig gewählt.

04.Wahl des Ehrenrates

Herr Bammer  übernahm die Leitung der Wahl.

a) Wahl des 1. Vorsitzenden des Ehrenrates DCLH

Kandidaten, die vorgeschlagen wurden :

Herr Dr.Wilfried Peper

Die Kandidatur nahm an:

Herr Dr.Wilfried Peper

Wahlergebnis:

Herr Dr.Wilfried Peper wurde in offener Abstimmung bei 4 Stimmen Enthaltung gewählt.

b) Wahl des Beisitzers Nr.1:                                                          c) Wahl des Beisitzers Nr.2:

Kandidaten, die vorgeschlagen wurden :                                     Kandidaten, die vorgeschlagen wurden:

Frau Ursula Regitz                                                                            Herr Klaus Marburg                                         

Die Kandidatur nahmen an:                                                           Die Kandidatur nahmen an:

Frau Ursula Regitz                                                                            Herr Klaus Marburg

Wahlergebnis:                                                                                    Wahlergebnis:

Frau Ursula Regitz wurde in offener                                              Herr Klaus Marburg wurde in offener

Abstimmung  mit einer                                                                     Abstimmung bei 5 Stimmen Enthaltung gewählt.

Gegenstimme und bei 14 Stimmen Enthaltung

gewählt.

d) Wahl des stellvertretenden Vorsitzenden des Ehrenrates DCLH

Kandidaten, die vorgeschlagen wurden :

Herr Norbert Krebes

Die Kandidatur nahm an:

Herr Norbert Krebes

Wahlergebnis:

Herr Norbert Krebes wurde in offener Abstimmung bei 11 Stimmen Enthaltung gewählt.

e) Wahl des stellvertretenden Beisitzers Nr.1:                         f) Wahl des stellvertretenden Beisitzers Nr.2:

Kandidaten, die vorgeschlagen wurden :                                     Kandidaten, die vorgeschlagen wurden:

Herr Rolf Brunner, Herr Theodor Pollinger                                   Herr Ingolf Koch

Die Kandidatur nahm an:                                                                               Die Kandidatur nahm an:

Herr Theodor Pollinger                                                                     Herr Ingolf Koch

Herr Brunner fehlt krankheitsbedingt.

Wahlergebnis:                                                                                    Wahlergebnis:

Herr Theodor Pollinger wurde bei 14 Stimmen                            Herr Koch wurde bei 12 Stimmen Enthaltung  Enthaltung gewählt.                                                                     gewählt.

Zusammenfassung der Wahlergebnisse zum Ehrenrat DCLH

Vorsitzender des Ehrenrates: Herr Dr. Wilfried Peper

Stellvertretender Vorsitzender des Ehrenrates: Herr Norbert Krebes

1. Beisitzer: Frau Ursula Regitz

stellvertretender 1. Beisitzer des Ehrenrates: Herr Theodor Pollinger

2. Beisitzer: Herr Klaus Marburg

stellvertretender 2. Beisitzer: Herr Ingolf Koch

05.Berichte

a) des Präsidenten, Herr Willi Güllix

Originalbericht liegt dem Protokollanten in schriftlicher Form vor.

Kurzer Abriss des Berichts:

- sehr gute Zusammenarbeit zwischen Vorstand und erweiterten Vorstand

- zahlreiche Anträge wurden vom Vorstand im letzten Jahr für die JHV 2008 erarbeitet

- Streichung der Teilnahmegebühren für Erstzüchterseminar

- Mitgliedermeinungen wurden eingeholt zu einem potentiellen Wechsel von „Der Hund“ zum „Unser Rassehund“; der Vorstand akzeptiert zunächst die Meinung der meisten Mitglieder zu diesem Thema, man muss sich mit dem Thema erneut befassen, was der Kassenbericht verdeutlicht

- Beitragsrückvergütung für LG unter 100 Mitgliedern wurde auf 100 aufgerundet

- der DCLH ist wieder gemeinnützig

- der neue Mitgliederausweis wurde auf den Weg gebracht und wird im Herbst 2008 erscheinen

- die Mitgliederverwaltung wurde digitalisiert

- im vergangenem Jahr wurde Kanada in die IULH aufgenommen

b) des Vizepräsidenten  ( Ausstellungsobmann DCLH ), Herr Georg Leipelt

Originalbericht liegt dem Protokollanten in schriftlicher Form vor.

Kurzer Abriss des Berichts:

- ohne Computertechnik ist die Vorstands- und Clubarbeit nicht denkbar

- VDH-Satzung und Ordnungen wurden überarbeitet; das bedeutet für den DCLH eine Überarbeitung der eigenen Ordnungen, so auch  die Ausstellungsordnung DCLH

- die überarbeitete Ausstellungsordnung DCLH gilt ab 01.01.2009

- Meldezahlen auf Ausstellungen sind sehr hoch trotz hoher Meldegebühren

- Clubschau mit 360 gemeldeten Hunden war ein Rekord, Dank an alle Helfer

- die Aktion „lizenzierte Sonderleiter“ wurde gut angenommen

- der VDH strebt an, dass zukünftig nur „lizenzierte Sonderleiter“ zum Einsatz auf den Schauen kommen sollten

- 8 Jugend - CAC; 8 CAC

c) des Zuchtleiters, Herr Wolfgang Mayer

Originalbericht liegt dem Protokollanten in schriftlicher Form vor.

Kurzer Abriss des Berichts:

- Dank an alle Zuchtwarte für die Zusammenarbeit

- 757 eingetragene Welpen

- 4 Körwochenenden und eine Eintageskörung

- zurzeit 125 zuchttaugliche Rüden  und 261 Hündinnen

- 2 Erstzüchterseminare

- HD-Auswertung: Anteile HD – A etwas sinkend und HD – B etwas steigend

- zurzeit werden nur knapp 20 % der gesamten Welpenpopulation auf HD ausgewertet - das ist zu wenig

- 230 Deckakte; 62 Deckakte blieben in Deutschland erfolglos

d) der Ausbildungsleiterin, Frau Barbara  Brunner

Originalbericht liegt dem Protokollanten in schriftlicher Form vor.

Kurzer Abriss des Berichts:

- Clubmeisterschaften im März 2007 in Leonberg

- Teamtest  im September 2007 in Leonberg

- Landesgruppen – BH – Wettbewerb im Herbst 2007

- Einführung einer clubinternen Leonberger – BH – Prüfung, die zum Start in der Leistungsklasse auf Spezialzuchtschauen berechtigt

- Förderung der Fortbildung der Ausbildungswarte der LG und BG

- Tagung des Ausbildungswarteausschusses in Rosa

- Dank an alle Ausbildungsverantwortlichen in den regionalen Gruppen des DCLH

e) der Schatzmeisterin, Frau Yvonne Natterer

Originalbericht liegt dem Protokollanten und den anwesenden Mitgliedern der JHV in schriftlicher Form vor.

Kurzer Abriss des Berichts:

- der Jahresabschluss 2007 ist sehr erfreulich mit einem deutlichen Gewinn zu verzeichnen

- ein Großteil der Ausgaben im Sinne der Verwendung des Mitgliedsbeitrages resultiert aus der Zeitschrift „Der Hund“

- Bitte an die 600 Barzahler des Mitgliedsbeitrages, zukünftig einen Dauerauftrag zu veranlassen, da der DCLH somit Verwaltungskosten sparen kann

- Spenden bitte über die Clubkasse leiten

- Junghundetage können wieder über den Club abgerechnet werden

f) der Kassenprüfer

Herr Kümmerer trug den Bericht vor.

Am 14.03.2008 wurde gemeinsam mit Herrn Heißinger geprüft. Die Ordnungsmäßigkeit und Richtigkeit der Buchführung und der Arbeit der Schatzmeisterin wurde bestätigt. Herr Kümmerer dankte der Schatzmeisterin für die geleistete Arbeit.

06. Aussprache zu den Berichten

Herr Bangert fragte, ob die Landesgruppenvermögen in der Clubabrechnung erfasst sind. Frau Natterer erklärte, dass die Landesgruppen ihre Abrechnungen bei Frau Natterer darlegten. Die Landesgruppenvermögen sind in der Clubabrechnung nicht erfasst. Frau Natterer plant einen Workshop mit den Kassenwarten der Landesgruppen, worin diese Problematik bearbeitet werden soll. Die Schatzmeisterin und der Vorstand sicherten zu, sich dieser Thematik im Sinne der Fürsorgepflicht für die Landesgruppen zukünftig verstärkt zu widmen.

07.Entlastung des Vorstandes

Herr Bangert bantragte die Entlastung des Vorstandes.

Der Vorstand DCLH wurde einstimmig entlastet.

Herr Güllix bedankte sich im Namen des Vorstandes für das entgegengebrachte Vertrauen.

Frau Natterer stellt die neu erarbeitete Finanzordnung DCLH vor.

08.Anträge

A : Anträge auf Änderung der Satzung DCLH

1. Antrag:

Der Vorstand und der erweiterte Vorstand DCLH beantragen folgende Änderung des § 16 der Satzung DCLH:

( Änderungen im Sinne der Antragsstellung sind dick gedruckt )

Text :

„Der freiwillige Austritt erfolgt durch schriftliche Erklärung. Diese ist zum Schluss eines jeden Kalenderjahres unter Einhaltung einer Kündigungsfrist von vier Wochen ( alt: drei Monate )  zulässig und an die Mitgliederverwaltung des Vereins ( alt: an die Geschäftsstelle des Vereins ) zu richten.“

 

Der Antrag wurde mit 101Ja-Stimmen einstimmig angenommen.

 

2. Antrag:

 

 Die Landesgruppe Baden – Württemberg stellt folgenden Antrag :

Zuchtrelevante Angelegenheiten, Beschlüsse und zuchtbetreffende, evtl. anfallende Satzungsänderungen sollen künftig nur von einem Gremium aus Zuchtleiter, Zuchtrichter, Zuchtwarten, Zuchtausschuss und Züchtern geregelt bzw. geändert werden können.

 

Der Antrag wurde mit 101 Nein - Stimmen und einer Stimmen Enthaltung abgelehnt.

B :Anträge auf Änderungen der Zuchtordnung  DCLH

1. Antrag :

Der Vorstand beschloss anlässlich der Sitzung am 26.05.2007 auf der Basis des § 30 (1) der Satzung DCLH, dass ab 01.06.2007 ein  internationaler Zwingerschutz nach den Regularien des VDH und der FCI erteilt wird, um den Vorgaben des VDH zu entsprechen. Dafür ist sowohl eine Änderung des § 4.1.1.a ) durch den Ersatz von „ nationaler“ durch die Formulierung „ internationaler...“ als auch eine Kürzung des selben Satzes des § 4.1.1.a), indem der Nebensatz gestrichen wird,  notwendig :

( Änderungen sind dick gedruckt , Streichung dick gedruckt und unterstrichen )

§4 Zucht

4.1 Zuchtvoraussetzungen                                                                                                                                4.1.1Allgemeines
Es darf nur mit reinrassigen, rassetypischen, gesunden und wesensfesten Leonbergern gezüchtet werden, die DCLH / FCI- anerkannte Ahnentafeln haben.
Voraussetzungen für alle Zuchtmaßnahmen sind:

„a)  internationaler Schutz eines Zwingernamens für den Züchter.“( , wobei zusätzlich ein  internationaler Schutz über die FCI dringend empfohlen wird )

Der Vorstand DCLH stellt den Antrag an die JHV 2008, diese Änderung der Zuchtordnung DCLH zu bestätigen.

Die Diskussionsinhalte zu diesem Antrag und dessen Formulierung verdeutlichten eine Unsicherheit im Verständnis der Mitglieder. Dem Antrag auf Abstimmungs - Verschiebung und  vorherige Neuformulierung anlässlich der JHV 2009 wurde mit 51 Ja – Stimmen und 46 Nein – Stimmen entsprochen.

2. Antrag:

 

Der Vorstand und der erweiterte Vorstand DCLH beantragen, dass es eine Pflicht für Deckrüdenbesitzer ist, ein Erstzüchterseminar zu besuchen, bevor der Rüde zum Zuchteinsatz kommt. Dafür ist eine Erweiterung des § 4.1.1. f) der Zuchtordnung erforderlich.

( Hinzufügung dick gedruckt )

 

Text :

§ 4 Zucht

4.1 Zuchtvoraussetzungen                                                                                                                               4.1.1 Allgemeines

„Es darf nur mit reinrassigen, rassetypischen, gesunden und wesensfesten Leonbergern gezüchtet werden, die DCLH / FCI- anerkannte Ahnentafeln haben.
Voraussetzungen für alle Zuchtmaßnahmen sind:

...
„f) Erstzüchter und Deckrüdenbesitzer müssen vor dem ersten Deckakt mindestens  1 Jahr Mitglied im DCLH sein und ein Erstzüchterseminar des DCLH absolviert haben. Weiterhin...“

 

Der Antrag wurde mit 5 Nein - Stimmen und 4 Stimmen Enthaltung angenommen.

 

3. Antrag:

 

Antrag von Frau Helga Leipelt auf zweijährige Mitgliedschaft für Neuzüchter.

§ 4 Zucht

4.1 Zuchtvoraussetzungen                                                                                                                               4.1.1 Allgemeines

...

( Änderungen sind dick gedruckt )
f) Erstzüchter  müssen vor dem ersten Deckakt mindestens  2 Jahre Mitglied im DCLH sein und ein Erstzüchterseminar des DCLH absolviert haben. Weiterhin...“

 

Der Antrag wurde mit 82 Ja-Stimmen, 9 Nein - Stimmen und 5 Stimmen Enthaltung angenommen.

 

4. Antrag:

 

Der Vorstand und der erweiterte Vorstand DCLH beantragen, den  erfolgreichen Deckeinsatz eines Rüden auf 7 Einsätze im Wirkungsbereich des DCLH  im Kalenderjahr zu beschränken. Dafür ist ein neuer Punkt 6.2.2. der Zuchtordnung erforderlich.

6.2 Pflichten des Deckrüdenbesitzers

( neuer Punkt 6.2.2. dick gedruckt )

6.2.2. Beschränkung des Deckeinsatzes

„Der Deckeinsatz  eines zuchttauglichen Rüden wird auf 7 erfolgreiche Einsätze im Wirkungsbereich des DCLH im Kalenderjahr beschränkt.“           

Die bisherigen Punkte verschieben sich numerisch: alter Punkt 6.2.2. „Deckmeldung“ wird zum neuen Punkt 6.2.3.; alter Punkt 6.2.3. „Künstliche Besamung“ wird zum neuen Punkt 6.2.4. .

 

Der Antrag wurde mit 69 Ja-Stimmen, 20 Nein - Stimmen und 12 Stimmen Enthaltung angenommen.

 

5. Antrag:

 

Der Vorstand und der erweiterte Vorstand DCLH stellen den Antrag an die JHV 2008, der den Übergang vom Tätowieren zum Chipen beinhaltet.

Folgende Passage soll in der Zuchtordnung § 7.5. gestrichen werden:

„...Die Tätowiernummern der Welpen sind die letzten vier Stellen der Zuchtbuchnummern. Die Tätowierung aller Welpen ist Pflicht und kann auf Wunsch und Risiko des Züchters vom Zuchtwart bei der Wurfabnahme durchgeführt werden. Tätowiert wird im linken Ohr, frühestens in der 7. Lebenswoche. Soll das Tätowieren nicht durch den Zuchtwart erfolgen, muss die Tätowierung bei der Wurfabnahme vorhanden und lesbar sein . ...“

neuer Text:

„...Die Welpen müssen zur Wurfabnahme durch einen Chip gekennzeichnet sein. Der Züchter ist verpflichtet, ein Chip-Lesegerät zu besitzen. ...“

Der Antrag wurde mit 82 Ja-Stimmen, 3 Nein - Stimmen und 6 Stimmen Enthaltung angenommen.

6. Antrag:

Antrag auf Änderung der Körordnung ( Zuchtordnung ) DCLH

Der Vorstand und der erweiterte Vorstand DCLH beantragen, dass nur DCLH – Mitglieder, auch aus dem Ausland, an Körprüfungen teilnehmen dürfen. Dafür ist eine Erweiterung des §2 ( Körveranstaltungen ) 3. der Körordnung DCLH erforderlich :

( Erweiterung / Änderungen laut Antragsinhalte sind dick gedruckt )

 

„3. Die Anmeldung der Teilnehmer zur Körung, die Mitglieder im DCLH sein müssen, erfolgt bis spätestens 4 Wochen vor dem geplanten Termin beim Veranstalter, dieser schickt bis spätestens 2 Wochen vor der Veranstaltung die Teilnehmerliste an den Zuchtleiter.  Nachmeldungen sind nicht zulässig.“

Der Antrag wurde mit  89 Ja-Stimmen, 6 Stimmen Enthaltung angenommen.

Der Vorstand erhielt den Auftrag für eine redaktionelle Änderung des Antrages:

„3. Die Anmeldung der an der Körung teilnehmenden Leonberger darf nur vom Eigentümer des Hundes, der Mitglied im DCLH sein muss, getätigt werden. Dies erfolgt bis spätestens 4 Wochen vor dem geplanten Termin beim Veranstalter, dieser schickt bis spätestens 2 Wochen vor der Veranstaltung die Teilnehmerliste an den Zuchtleiter.  Nachmeldungen sind nicht zulässig.“

 

weiterer Antrag

 

Die Landesgruppe Baden – Württemberg stellt folgenden Antrag :

Künftig sollen alle DCLH -Veranstaltungen wie JHV, Richtertagungen, Zuchtwarteschulungen, Unionssitzungen usw. wieder in Leonberg stattfinden bzw. weiterhin dort abgehalten werden.

 

Der Antrag wurde mit überwältigender Mehrheit abgelehnt.

 09.Verschiedenes

 

a) Frau Tousch kritisiert, dass ausländische Rüden, die auf der Deckrüdenliste des DCLH stehen; deren Besitzer nicht im Wirkungsbereich des DCLH ihren Wohnsitz haben, aber die Mitglied im DCLH sind; auch vom Zuchtleiter vor deren Zuchteinsatz in Deutschland genehmigt werden müssen.

Herr Mayer verwies auf den § 4.2. der Zuchtordnung DCLH.

b) Frau Paßen bat um Bilder zwecks Veröffentlichung auf der Homepage des DCLH.

c) Die Anregung, die ältesten Welpen auf der offiziellen Welpenliste des DCLH zuerst aufzuführen, wurde von der Versammlung an das Zuchtbuchamt weitergeleitet.

d) Die Preisempfehlung des Vorstandes DCLH für einen Welpen soll weiterhin veröffentlicht werden.

e) Frau Natterer erklärte der JHV die Motive des Vorstandes, die Meinungen der Mitglieder zu einem möglichen Wechsel zur Fachzeitschrift „Unsere Rassehund“ einzuholen. Das Resümee ist eindeutig – die Masse der Mitglieder bevorzugt die Zeitschrift „Der Hund“.  Trotzdem wird empfohlen, dass besonders die Züchter die VDH - Fachzeitschrift „Unser Rassehund“ abonnieren.

  

 

Willi Güllix                                                                                                          Mathias Ring

Präsident DCLH                                                                                                Schriftführer DCLH

Versammlungsleiter                                                                                          Protokollant

 

Körle, 13.04.2008