Ausbildungsordnung DCLH

Prüfungsarten

1. Leonbergervorprüfung Zulassungsalter: 12 Monate
Prüfungsumfang: Leinenführigkeit entsprechend der BH-Prüfung;
Sitz- und Platzübung an der Leine
Zahnkontrolle;
in einer Gruppenarbeit hat der Hund seine Unbefangenheit sowohl
Artgenossen als auch Menschen gegenüber zu beweisen;
darüber hinaus findet eine Überprüfung auf Verkehrssicherheit und
Alltagstauglichkeit statt
2. Begleithundeprüfungen BH-Club, BH-LEO 1-3
Zulassungsalter: 15 Monate
Praxisteil: entsprechend den Ausführungsbestimmungen d. PO d. DCLH
Theorie: umfasst den Fragenkatalog zum Hundeführerschein d. VDH
3. Leonbergergehorsamsprüfungen Stufen 1-3
Zulassungsalter: 15 Monate
Ausführung entsprechend den Ausführungsbestimmungen d. PO d. DCLH
Die Höhe der Sprunghürde beträgt 0,80 m, die der Kletterwand ab LG2 1,40 m.
4. Leonbergerfährtenhundprüfungen Stufen 1-3
Zulassungsalter: 15 Monate
Ausführung entsprechend den Ausführungsbestimmungen d. PO d. DCLH
5. VDH - Hundeführerschein Die Durchführung der Kurse „VDH-Hundeführerschein" obliegt den Landes- bzw. Bezirksgruppen.
Die Genehmigung ist beim VDH über den DCLH (Ausbildungsleitung) unter Benennung
a) des Kursleiters
b) verantwortlichen Ausbilders
c) Beginn des Kurses
d) Ort des Kurses
e) voraussichtlicher Prüfungstermin
einzuholen.
Als verantwortliche Ausbilder dürfen ausschliesslich Ausbilder mit der Qualifikation
„Ausbilder – VDH-Hundeführerschein" tätig werden.
Es sind die vom VDH vorgegebenen Modalitäten einzuhalten;
Gebühren und Preise sind den Vorgaben des VDH anzupassen und sind mit der Anmeldung zu entrichten.
Zulassungalter zum Zeitpunkt der Prüfung: 12 Monate

Ausführungsmodalitäten

Die Prüfungsarten 1-4 werden ausschliesslich von Leistungsrichtern des DCLH abgenommen und sind i.d .
Leistungsurkunden d. DCLH oder der Ahnentafel einzutragen.
Der VDH-Hundeführerschein wird von Prüfern des VDH abgenommen.

Alle Prüfungen sind rechtzeitig im offiziellen Cluborgan bekannt zu geben
Die Prüfungen des clubinternen Ausbildungsprogrammes können in eigner Verantwortung von Landes- bzw. Bezirksgruppen durchgeführt werden.
Die Prüfungen sind beim Ausbildungsleiter des Clubs rechtzeitig zu beantragen.
Die Richterzuteilung erfolgt durch den Ausbildungsleiter.
Die Ausbildungskennzeichen BH-Club sowie LG und LF berechtigen bei allen clubinternen Zuchtschauen zur Meldung in
der Leistungsklasse.
Ab dem vollendeten 6. Lebensjahr kann der Hund in der Altersklasse auf Antrag gemeldet werden. Er hat die Prüfungen dann in Stufe 1 zu absolvieren. Der Antrag auf Einstufung in die Altersklasse ist bei dem Ausbildungsleiter einzureichen. Die Einstufung in die Altersklasse ist für alle Prüfungsarten und für alle folgenden Prüfungen verbindlich.
Wiederholer und zurück gestufte Hunde können nur außer Konkurrenz starten.
Über die Zulassung zu einer Prüfung entscheidet der zuständige Ausbildungswart.
An einem internen Prüfungstag mit einem Richter können bis 30 Prüfungseinheiten zugelassen werden. Wird diese Zahl bei der Anmeldung überschritten, so ist die Prüfung um einen halben oder ganzen Tag zu verlängern, oder es ist ein weiterer Richter hinzuzuziehen.

LV
2 Prüfungseinheiten
BH-Club ohne Theorie
2 Prüfungseinheiten
BH-Club mit Theorie
2 Prüfungseinheiten
BH-LEO
2 Prüfungseinheiten
LG
2 Prüfungseinheiten
LF
2 Prüfungseinheiten

Hunde können an einem Tag nur zu einer Stufe zugelassen werden. Eine Wiederholung innerhalb derselben Prüfung ist nicht möglich.
Es dürfen nur gesund erscheinende Hunde zur Prüfung geführt werden.
Punktzahlen und Bewertungen werden entsprechend der Anlage zum Ausbildungsprogramm vergeben.
Die Rahmenbestimmungen zur Prüfungsordnung des VDH/FCI gelten sinngemäß auch für unsere Veranstaltungen.

Clubmeisterschaften Zur Clubmeisterschaft sind nur Mitglieder des DCLH und Leonbergerhunde mit DCLH-Ahnentafeln sowie mit VDH/FCI anerkannten Ahnentafeln und Registerpapieren zugelassen.
Die Clubmeisterschaft wird jährlich einmal ausgerichtet und wird sowohl im Einzel- als auch im Mannschaftswettbewerb ausgetragen.
Die Einzelmeisterschaften werden in den Disziplinen
LG 1-3, LF 1-3, und BH-Club, ausgetragen.
Clubmeister wird jeweils der Hund mit der höchsten Tagespunktzahl einer Prüfungsart.
In LG und LF muß der Hund jeweils bis zum Erreichen der Endstufe in einer weiterführenden Prüfungsstufe geführt werden.
Hunde, die in der Altersklasse gemeldet werden starten jeweils in Stufe 1.
Die Mannschaftsmeisterschaft wird in LG ausgetragen. Zum Start berechtigt sind Mannschaften aus Landes- und Bezirksgruppen. Eine Mannschaft besteht aus mindestens 3 und höchstens 5 Hundeführern. In die Auswertung kommen die drei besten Wertungen einer Mannschaft.
Begleithundepokalkampf Der Begleithundepokalkampf findet einmal jährlich als Einzel- und Mannschaftswettbewerb statt.
Die Zulassungsvoraussetzungen sind entsprechend den Clubmeisterschaften zu übernehmen.

Stand: Januar 2019