Meldungen des ZBA


Liebe Deckrüdenbesitzerinnen,
liebe Deckrüdenbesitzer,

mir ist mehrfach aufgefallen, dass es Unklarheiten bezüglich der Verpaarungen unserer Rüden mit Hündinnen im Ausland gibt.

In der Zuchtordnung ist festgelegt:

4.1.2. Zuchtzulassung
Zur Zucht sind nur Hunde mit gültiger Körung, zuchttauglichem HD-Befund und zuchttauglichen LPN1/LPN2, LEMP-Gentests sowie DNA-Print zugelassen, was auch für Auslandseinsätze gilt.

Bitte schicken Sie deshalb, wenn Ihr Rüde eine ausländische Hündin gedeckt hat, mit der Deckmeldung folgende Unterlagen der Hündin an das Zuchtbuchamt:

- Zuchtzulassung des Heimatlandes,
- Zuchttauglicher HD-Befund  (Zuchtordnung des DCLH § 4.1.1 c)),
- Zuchttaugliches Ergebnis des LPN1-, LPN2- und LEMP-Gentestes (Zuchtordnung des DCLH § 4.1.1  g) und i))
  Ersatzweise können für das LEMP-Ergebnis der Hündin auch die Ergebnisse ihrer beiden Elternteile herangezogen werden.
- D N A -Print,  wenn er vorliegt

Wenn dann hoffentlich Welpen geboren worden sind, melden Sie den Wurf dann bitte mit dem Formular  „Auslandswurf“, das auf unserer Internetseite unter „Zucht“  zu finden ist!

Herzlichen Dank!

Gisela Holsten
Zuchtbuchamt