Körkommission - Chancen und Möglichkeiten

Bereits auf der JHV 2005 wurde über einen Antrag auf Einführung einer Körkommission ausführlich beraten. Hauptsächlicher Kritikpunkt der Teilnehmer war letztlich die Zusammensetzung der Körkommission. Geplant war, dass sie aus dem Zuchtleiter und einem Körmeister bestehen sollte, wobei das letzte Wort beim Zuchtleiter liegen würde. Um ein wahrscheinlich äußerst knappes Abstimmungsergebnis zu vermeiden, beschloss die Versammlung, dass der Vorstand zur diesjährigen JHV einen neuen Vorschlag unterbreiten sollte.

Der Vorstand hat die Kritik aufgegriffen und schlägt vor, dass die Körkommission aus drei absolut gleichberechtigten Körmeistern bestehen soll. Der genaue Wortlaut des Antrages wurde bereits veröffentlicht.

Wo liegen also die Vorteile einer Körkommission, wieso ist sie überhaupt notwendig?

Oberflächlich betrachtet könnten wir versucht sein zu sagen, dass inzwischen fast alle großen Zuchtvereine eine Körkommission installiert haben. Der wirkliche Grund ist sicher viel gravierender. Bei einer Körung werden aus der Masse der evtl. zuchtfähigen Hunde diejenigen herausgesucht, die in besonderem Maße den Vorgaben des Standards entsprechen. Die Entscheidung eines Körmeisters wird jedoch nicht nur von objektiven, sondern auch von subjektiven Kriterien bestimmt. Um diese Subjektivität zu verringern, ist eine Körkommission das geeignete Mittel. Lassen Sie mich ein Beispiel aus dem Sport nennen. Beim Eiskunstlaufen zum Beispiel sind es mehrere Kampfrichter, die eine Bewertung vornehmen. Sie alle haben hier schon bei einzelnen Wettkämpfen deutliche Punkteabweichungen gesehen, manchmal sogar unverständliche. Mehrere zusammen aber machen das Ergebnis deutlich objektiver. In solchen sorgen Gremien immer für mehr Objektivität. Das träfe sicher auch bei einer Körkommission für die Entscheidung bei jedem einzelnen Hund zu.

Dies jedoch ist nicht alles. Körungen liefern äußerst wichtige Daten für die Entscheidungen der Züchter, Deckrüdenbesitzer und des Zuchtausschusses im Hinblick auf die Entwicklung und Steuerung der Zucht. Und es ist unbestritten, dass Daten, die von einer Kommission erstellt werden, belastbarer sind als die von Einzelpersonen. Und darauf kommt es an. Alle Betroffenen müssen sich auf die Ergebnisse (Daten) einer Körung hundertprozentig verlassen können.

Unter diesen Aspekten kann ein verantwortungsvoller Züchter diesen Vorschlag nur unterstützen.

Aber auch jeder Welpenkäufer sollte in hohem Maße an der Umsetzung dieses Konzeptes interessiert sein, da hier ein Instrument beschlossen werden soll, das die Qualität unserer Leonberger deutlich verbessern kann, vielleicht auch die Qualität Ihres nächsten Welpen.

Nachfolgend die wichtigsten Punkte des Antrages "Einführung einer Körkommission".

Es werden mindestens 5 Körveranstaltungen pro Jahr angeboten.

Die Landesgruppen können sich beim Vorstand des DCLH um die Austragung der Körveranstaltungen bewerben.

Die Körung wird durch eine Kommission von drei gleichberechtigten Körmeistern abgenommen.

Die Zusammensetzung der Körkommission bestimmt der Zuchtleiter.

Bei der Körung kann der Teil II auf die Körmeister aufgeteilt werden; Teil I wird durch alle Körmeister gemeinsam und gleichberechtigt durchgeführt.

Behalten wir also nur das Interesse unserer Hunde auf der JHV im Auge und beschließen wir das Beste für unsere Rasse.

Gerhard Zerle                             Wolfgang Mayer